SWR schafft Tatsachen: Erstes Konzert des fusionierten Sinfonieorchesters in Stuttgart geplant


09.04.14 -
Stuttgart - Das fusionierte SWR-Sinfonieorchester wird sein erstes Konzert in der Stuttgarter Liederhalle geben. Der Auftritt der Musiker ist für den 22. September 2016 geplant, wie Johannes Bultmann vom Südwestrundfunk der «Stuttgarter Zeitung» (Mittwoch) sagte. Das Orchester werde seinen Angaben zufolge am Ende 119 Planstellen haben und den Namen «SWR Symphonieorchester» tragen.
09.04.2014 - Von dpa, KIZ

 
 
 Der SWR-Rundfunkrat will das Orchester aus Baden-Baden und Freiburg mit dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart verschmelzen. Die umstrittene Fusion soll laut SWR fünf Millionen Euro pro Jahr einsparen.
 
 Derzeit gibt es bei den Klangkörpern rund 200 Stellen. Durch natürliche Fluktuation, Pensionierungen, Vorruhestand und Teilzeitarbeit soll die Zahl auf 119 gesenkt werden, wie die «Stuttgarter Nachrichten» (Mittwoch) schreiben. Die Konzertreihen, die Kammermusik-Aktivitäten und die Kooperationsprojekte in Stuttgart und Freiburg sollen komplett erhalten bleiben. Möglicherweise würden sich mehrere Dirigenten die Chefposition teilen, heißt es weiter.
 
 Zum Freiburger Versuch, das dortige Orchester durch eine Stiftung zu erhalten, sagte Bultmann den «Stuttgarter Nachrichten»: «Der Zug ist abgefahren. Wenn es den Freiburgern gelingt, 100 Millionen Euro zusammenzubringen - denn ein Orchester mit zehn Millionen Euro nur für ein Jahr zu retten, ist keine Perspektive -, dann gratuliere ich herzlich.» 
 
 
 
Dossier: 
SWR-Orchesterfusion

Das könnte Sie auch interessieren: