Grafiken der Moderne von Malewitsch bis Picasso in Wolfsburg


28.01.02 -
Verschiedene Positionen der klassischen modernen Malerei sind in der Städtischen Galerie Wolfsburg noch bis April zu sehen. Die Ausstellung zeigt Abstraktionen Kandinskys ebenso wie den russischen Suprematismus durch Malewitsch.
28.01.2002 - Von nmz-red/leipzig, KIZ

Wolfsburg (ddp-nrd). Die Städtische Galerie Wolfsburg zeigt ab Samstag Grafiken von 50 Künstlern der klassischen Moderne. Die Ausstellung “Von Malewitsch bis Picasso” widmet sich den verschiedenen Positionen der Moderne in ihrer ganzen Spannweite, wie die Galerie am Freitag mitteilte. Zu sehen sind unter anderen Werke von Wassily Kandinsky, Paul Klee, Ernst Barlach, Marc Chagall, Henri Matisse, Joan Miró sowie Kasimir Malewitsch und Pablo Picasso.

Die Exponate stammen aus der Sammlung des Wilhelm-Hack-Museums Ludwigshafen. Die Ausstellung zeigt den von Kandinsky beschrittenen Weg der Abstraktion ebenso wie die radikalen Formulierungen des russischen Suprematismus durch Malewitsch. In dessen Bildern erfolgte die Befreiung von der Dingwelt durch die Hinwendung zur reinen geometrischen Formen. Auch die Virtuosität Picassos bei Druckgrafiken wird in Wolfsburg dokumentiert. Die Ausstellung dauert bis zum 1. April.

Internet: http://www.stadt.wolfsburg.de/galerie





Tags in diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren: