Händel-Festspiele 2021 in Halle digital


18.05.21 -
Halle - Nach der Absage der Händel-Festspiele 2021 in Halle (Sachsen-Anhalt) wegen der Corona-Pandemie gibt es für Fans der Barockmusik ein digitales Angebot. Vom 28. Mai bis 13. Juni 2021 werden online Konzerte und Operninszenierungen gezeigt, wie die Organisatoren am Montag mitteilten. Unter «www.haendel.digital» stehen verschiedene Video-Angebote auf dem Programm des Festivals unter dem Motto «Helden und Erlöser».
18.05.2021 - Von dpa, KIZ

Zu den Höhepunkten gehörten die Oper «Giulio Cesare in Egitto» sowie die szenische Aufführung von «Ariodante» mit dem Marionettentheater Carlo Colla & Figli aus Mailand und der Lautten Compagney Berlin. Das Musikfest in der Geburtsstadt des Komponisten Georg Friedrich Händel (1685-1759) war bereits 2020 wegen der Pandemie abgesagt worden. Zuvor kamen jährlich Zehntausende von Besuchern sowie Musiker aus der ganzen Welt zu dem Klassik-Festival.

Händel wurde am 23. Februar 1685 in Halle geboren. Er lebte größtenteils in London, wo er am 14. April 1759 auch starb. Bis heute ist seine «Feuerwerksmusik» weltweit bekannt. Er schrieb viele Opern und Oratorien, darunter das berühmte Kirchenmusikstück «Messiah».

 

Unter www.haendel.digital sind abrufbar:

„Ariodante“ HWV 33, (szenische Aufführung)
Oper von G. F. Händel // Musikalische Leitung: Wolfgang Katschner // Inszenierung: Franco Citterio und Giovanni Schiavolin // Solisten: Inga Schäfer (Ariodante), Hanna Zumsande (Ginevra), Aline Wilhelmy (Dalinda), David Erler (Polinesso), Robert Pohlers (Lurcanio, Odoardo), Elias Arranz (Il Re di Scozia) // Marionettistica Carlo Colla & Figli Mailand // Lautten Compagney Berlin // Aufnahme: Mai 2021 - Stadtteater Schaffhausen

 „Giulio Cesare in Egitto“ HWV 17 (konzertant)
Oper von G. F. Händel (Fassung von 1725) // Musikalische Leitung: Andrea Marcon (Cembalo) // Solisten: Emöke Baráth (Cleopatra), Beth Taylor (Cornelia), Carlo Vistoli (Giulio Cesare), Rachele Raggiotti (Tolomeo), Juan Sancho (Sesto), José Antonio López (Achilla) // La Cetra Barockorchester Basel // Aufnahme: Mai 2021 – Landgasthof Riehen bei Basel

„Lucio Papirio dittatore“ HWV A6 (konzertant)
Opern-Pasticcio mit Musik von G. Giacomelli und N. Porpora in der Bearbeitung von G. F.  Händel // Musikalische Leitung: Leo Duarte // Solisten: James Hall (Quinto Fabio), Jennifer France (Papiria), Ruairi Bowen (Lucio Papirio), Helen Charlston (Rutillia), Jess Dandy (Servillio), Frederick Long (Marco Fabio) // Opera Settecento // Aufnahme: Mai 2021 – Wiltshire Music Centre, Bradford on Avon

Festkonzert mit Lucy Crowe: „Abbandonata“
Kantaten von G. F. Händel und „Fuga e Grave“ von F. X. Richter // Musikalische Leitung: Robert King (Orgel) // Solistin: Lucy Crowe (Sopran) // The King’s Consort // Aufnahme: Mai 2021 – Alpheton New Maltings, Suffolk

Festkonzert mit Dorothee Oberlinger und Andreas Scholl: „Arie e Concerti Napoletane“
Musik u. a. von A. Scarlatti, L. Leo, G. F. Händel // Musikalische Leitung: Dorothee Oberlinger (Blockflöte) // Solist: Andreas Scholl (Countertenor) // Ensemble 1700 // Aufnahme: Mai 2021 – Residenzschloss Arolsen

„Oh that I on wings could rise” – Die christliche Heldin und Märtyrerin Theodora
Musik von G. F. Händel // Musikalische Leitung: Rachel Harris (Violine) // Solistin: Margriet Buchberger (Sopran) // Ensemble Schirokko Hamburg // Aufnahme: Mai 2021 – St. Anschar, Hamburg

„Triumph, ihr Christen seid erfreut“
Musik von F. W. Zachow (Lehrer G. F. Händels) // Musikalische Leitung: Bernhard Klapprott // Cantus Thuringia // Capella Thuringia // Aufnahme: Mai 2021 – Johanneskirche, Weimar

Kurzkonzert mit  G. F. Händels Concerto grosso B-Dur op. 3 Nr. 2 HWV 313
zu Ehren des Händel-Preisträgers 2021 Andrea Marcon // Grußworte von Andrea Marcon // Musikalische Leitung: Andrea Marcon (Cembalo) // La Cetra Barockorchester Basel // Aufnahme: Mai 2021 – Landgasthof Riehen bei Basel

 

Ferner erwarten Sie ein Grußwort des Staatsministers und Minister für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt, Rainer Robra, sowie Erläuterungen des Themenschwerpunktes der Händel-Festspiele „Helden und Erlöser“ anhand originaler Exponate.

Auch Festvortrag und die Internationale Wissenschaftliche Konferenz werden online übertragen. Informationen und Zugangsdaten dazu erhalten Sie unter www.haendel.de.

 

Das könnte Sie auch interessieren: