Heitmann neuer Präsident der Kulturstiftung Sachsen


19.09.03 -
Ex-Justizminister Steffen Heitmann (CDU) ist neuer Präsident der Kulturstiftung Sachsens. Nach Angaben des Kunstministeriums vom Donnerstag wählte ihn der Stiftungsvorstand bereits Ende vergangener Woche zum Nachfolger von Martin Roth.
19.09.2003 - Von nmz-red/leipzig, KIZ

Dresden (ddp-lsc). Zuvor hatte der Generaldirektor der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden das Amt, das er seit 1996 bekleidete, niedergelegt und dies damit begründet, dass sieben Jahre genug seien und nun ein neuer Mann mit neuen Ideen dran sei.

Die Stiftung fördert zeitgenössische Kunst- und Kulturprojekte. Nach einem Kabinettsbeschluss vom Juli wird sie zudem stärker als bisher in die Projektförderung einbezogen und dafür auch weitere Mittel erhalten. Ab 2005 soll die Förderung in den Bereichen Musik, Literatur, Film, Darstellende und Bildende Kunst weitestgehend auf die Kulturstiftung übertragen werden.

Heitmann war von November 1990 bis September 2000 Justizminister. In den frühen Neunziger Jahren hatte der nunmehr 59-Jährige das laut Kunstministerium inzwischen weit verzweigte Projekt «Kunst und Justiz» ins Leben gerufen.





Themen:

Tags in diesem Artikel