Landesmusikrat Mecklenburg-Vorpommern sieht das Musizieren bei Öffnungsschritten vergessen


09.03.21 -
Schwerin - Der Landesmusikrat hat an die Politik appelliert, bei den Öffnungsschritten aus dem Corona-Lockdown die Musik und das Musizieren nicht zu vergessen. «In den eben veröffentlichten Öffnungsschritten ist bereits ab dem dritten Öffnungsschritt der Sport vertreten, das aktive Musizieren kommt überhaupt nicht vor», beklagte die Präsidentin das Landesmusikrates, Dagmar Gatz, am Dienstag.
09.03.2021 - Von dpa, KIZ

«Das gesamte Musikleben des Landes liegt nun seit einem Jahr brach und braucht jetzt Motivation und Perspektiven für eine verantwortungsvolle Öffnung.» Möglichkeiten für das Musizieren in Gruppen müssten unbedingt vergleichbar berücksichtigt werden. Kunst und Kultur seien ein Grundrecht.

Wenn die Schulen wieder öffnen, müsse auch der schulische und außerschulische Musikunterricht in allen Bereichen wieder möglich sein, fordert der Landesmusikrat. Wenn der Einzelhandel wieder vollständig öffne, müssten auch Musikveranstaltungen mit begrenzter Personenzahl ermöglicht werden. Wenn die Gastronomie wieder öffne, müssten auch Proben und Aufführungen in der Amateurmusik wieder vollständig möglich sein. «Hierzu bedarf es einer Unterstützung bei der Finanzierung von Schnelltests», so Gatz.

Da ab September davon auszugehen sei, dass ein hoher Impfschutz in der Bevölkerung vorhanden sei, stehe der Wiederaufnahme des Konzert- und Probenbetriebs im gesamten Musikbereich nichts mehr entgegen. «Dafür sind Testungsstrategien und effektive Zugangsmethoden zu entwickeln.»

Unterdessen ist die Kreismusikschule Ludwigslust-Parchim bereits Anfang der Woche zum Präsenzunterricht zurückgekehrt, nachdem in den Wochen davor nur Online-Unterricht möglich war. Ensembles können allerdings noch nicht wieder zusammen spielen, wie es auf der Website der Musikschule heißt. Die Inzidenz liegt bei knapp 100.

Die Musikschule des Landkreises Vorpommern-Rügen dagegen, wo die Inzidenz zu den geringsten im ganzen Land gehört, bietet noch ausschließlich Online-Unterricht an.

Das könnte Sie auch interessieren: