Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Schwerin«

MV Festspiele holen viele Konzerte im Winter nach

11.09.20 (dpa) -
Schwerin - Zahlreiche im Sommer ausgefallene Konzerte der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern sollen im Winter nachgeholt werden - unter Corona-Bedingungen: Die Veranstaltungen sollen jeweils etwa eine Stunde dauern, Besucher müssen die gesamte Zeit einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Kulturpolitische Leitlinien für Mecklenburg-Vorpommern

09.09.20 (dpa) -
Schwerin - Mit einem «Innovationsfonds Kultur» in Höhe von 400 000 Euro soll die Zusammenarbeit und damit die Flächenwirkung von Kulturschaffenden in Mecklenburg-Vorpommern spürbar verbessert werden. Das Geld könne insbesondere zum Aufbau von Netzwerken oder zur Umsetzung von Projektideen eingesetzt werden, sagte Kulturministerin Bettina Martin (SPD) am Dienstag in Schwerin bei der Vorstellung der Kulturpolitischen Leitlinien.

Neues Leitungsteam für Mecklenburgisches Staatstheater

02.09.20 (dpa) -
Schwerin - Das Mecklenburgische Staatstheater mit seinen Standorten in Schwerin und Parchim bekommt ein neues Leitungsteam. Der designierte Generalintendant Hans-Georg Wegner, der sein Amt zur Spielzeit 2021/2022 antritt, stellte seine Mannschaft am Dienstag vor.

Stabwechsel in schwerer Zeit: Ursula Haselböck startet Festspiele-Intendanz in Mecklenburg-Vorpommern

28.08.20 (dpa) -
Schwerin - Die neue Intendantin der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern ist ein Kind der Berge, hat nun den Schweriner See im Norddeutschen Tiefland vor der Nase und genießt auch das, wie sie sagt. Die aus Österreich stammende Musikmanagerin Ursula Haselböck tritt am 1. September ihren Posten als Chefin eines der größten deutschen Klassik-Festivals an. Im vergangenen Jahr kamen zu den 191 Konzerten der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern rund 94 000 Besucher.

Landeskulturpreis MV für Ex-Theaterintendant Wolfgang Bordel

16.08.20 (dpa) -
Schwerin - Der langjähriger Intendant der Vorpommerschen Landesbühne in Anklam, Wolfgang Bordel, erhält den Kulturpreis 2020 des Landes Mecklenburg-Vorpommern. «Mit dieser hohen Auszeichnung würdigen wir das künstlerische Schaffen des mit 35 Jahren dienstältesten Theaterintendanten in Mecklenburg-Vorpommern», erklärte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Freitag.

Klassik-Festspiele MV legen für September neues Programm vor

06.08.20 (dpa) -
Schwerin - Die Corona-Pandemie sorgte dafür, dass auch das Sommerprogramm der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern zur Makulatur wurde. Mit dem an die Schutzbestimmungen angepassten Notprogramm stehen Klassikfreunden nun aber auch im September noch interessante Hörererlebnisse bevor.

Festspielfrühling auf Rügen – Hoffen auf Klassik ohne Corona-Auflagen

20.07.20 (dpa) -
Das Sommerprogramm der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern musste coronabedingt auf ein Minimum reduziert werden. Nun geht der Blick nach vorn, voller Hoffnung auf den Festspielfrühling 2021.

Kürzere Stücke und weniger Publikum - Spielzeitstart am Staatstheater Schwerin

10.07.20 (dpa) -
Schwerin - Wegen der Corona-Beschränkungen startet das Mecklenburgische Staatstheater Ende August mit einem Sonderspielplan in die neue Spielzeit. Er umfasst 17 Neuinszenierungen in Schauspiel, Oper und Ballett und reicht nur bis Ende Dezember, statt wie üblich bis zum nächsten Sommer.

Daniel Hope bis Weltmusik: 30 Pandemie-Konzerte der Festspiele MV

29.06.20 (dpa) -
Schwerin - Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern haben ihr Corona-Alternativprogramm «30 - mal anders» veröffentlicht. In 30 Konzerten gastieren bis Ende August Weltstars der Klassik wie der Geiger Daniel Hope oder der Cellist Daniel Müller-Schott unter Pandemie-Bedingungen, wie die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern mitteilten.

Großzügigere Abstandsregeln für Theater in Mecklenburg-Vorpommern

26.06.20 (dpa) -
Schwerin - Nach dem Protest mehrerer Theater hat das Bildungsministerium die Corona-Abstandsregeln für die Zuschauer großzügiger gestaltet. Galt zunächst ein Besucher je zehn Quadratmeter Fläche, muss künftig wie in den Kinos nur ein Abstand von 1,50 Meter zum Nachbarn eingehalten werden, wie ein Ministeriumssprecher am Donnerstag sagte.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: