Musikerverband: Brauchen Finanzhilfen für freiberufliche Musiker


17.03.20 -
Mainz - Der Landesmusikrat Rheinland-Pfalz fordert wegen der Coronakrise von Bund und Land Finanzhilfen für Freiberufler, die mit Musik ihren Lebensunterhalt bestreiten. «Diese Künstler, Ensembles und Bands sind Garanten des vielfältigen Musiklebens in unserem Land», teilte der Landesmusikrat am Dienstag in Mainz mit.
17.03.2020 - Von dpa, KIZ

Sie müssten nun aufgrund der Ausbreitung des Virus mit finanziellen Einbußen rechnen. Teils drohe auch die Insolvenz. «Wir appellieren an die Kommunen und die Landesregierung, unbürokratische Wege zu finden, finanzielle Notsituationen abzuwenden.» Berufsgruppen mit nur wenigen Rücklagen bräuchten nun besondere Aufmerksamkeit.

Außerdem appellierte der Landesmusikrat an alle Musiker, Termine abzusagen. Das betreffe neben Veranstaltungen und Projekten auch den Unterricht und Proben. Der Landesmusikrat ist nach eigenen Angaben der Dachverband für über 500 000 Musizierende in Rheinland-Pfalz.

Das könnte Sie auch interessieren: