Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Mainz«

Phrasenbildung im Reagenzglas. Das Philharmonische Staatsorchester Mainz wagt beim Jugendkonzert einen „Besuch in Haydns Komponier-Labor“

24.05.17 (Andreas Hauff) -
Ja, Joseph Haydn. Im schulischen Musikunterricht gibt es noch ein paar Nischen für ihn. Da ist der „Paukenschlag“ – als etwas grobschlächtiges Beispiel für seinen Humor und, praktischerweise, für einen Variationensatz. Das „Kaiserquartett“ enthält auch einen solchen und darüber hinaus die Melodie der deutschen Nationalhymne. Und da gibt es dann noch die „Abschiedssinfonie“ – als bemerkenswertes Beispiel für Courage gegenüber dem fürstlichen Arbeitgeber. Aber „cool“ ist der Mann nicht – weder zu früh gestorben und als Süßigkeit in Kugelform verbreitet wie Mozart, noch „beinahe ein Rock‘n Roller“ wie Beethoven … Hermann Bäumer, GMD in Mainz, bewegt sich also auf dünnem Eis, wenn er beim „Konzert für junge Leute“ mit dem Philharmonischen Staatsorchester einen „Besuch in Haydns Komponier-Labor“ wagt.

Schlagzeuger Christian Lillinger erhält SWR-Jazzpreis

16.02.17 (dpa) -
Mainz - Der mit 15 000 Euro dotierte SWR-Jazzpreis geht in diesem Jahr an den Schlagzeuger Christian Lillinger. Der 1984 in Lübben (Spreewald) geborene Musiker sei eine Ausnahmeerscheinung des deutschen Jazz, begründete die Jury am Mittwoch ihre Entscheidung.

Einen Tag nach «Walküre»-Premiere: Baßbariton Gerd Grochowski tot

18.01.17 (dpa) -
Wiesbaden/Mainz - Der Sänger Gerd Grochowski ist tot. Wie das Staatstheater Wiesbaden am Dienstag mitteilte, starb der Bassbariton völlig unerwartet im Alter von 60 Jahren am Vortag in Mainz. Er hatte wegen starker Schmerzen im Herzbereich den Notarzt gerufen. Der konnte dann nur noch den Tod feststellen.

Rheingau-Festival: Streit um Fluglärm bei Konzerten vor Gericht

24.12.16 (dpa) -
Der Streit zwischen dem Rheingau Musik Festival (RMF) und Fluglärmgegnern landet vor Gericht. Eine mündliche Verhandlung ist für den 16. März am Landgericht Mainz terminiert, wie ein Gerichtssprecher am Freitag mitteilte. Eine Entscheidung in dem Zivilverfahren werde noch nicht am selben Tag erwartet. Zuvor hatte die „Allgemeine Zeitung“ (Freitag) darüber berichtet.

Internationales Flair beim Mainzer Saxophonorchester

15.12.16 (Christiane Maier) -
Im April fand die 5. Arbeitsphase des Mainzer Saxophonorchesters im Peter Cornelius Konservatorium statt. Von Freitag bis Sonntag kamen 30 Saxophonistinnen und Saxophonisten im Alter von 11 bis 79 Jahren zusammen.

Interkulturell und vielseitig – Lehrkonzepte für das Fach Schulmusik

08.12.16 () -
Rund 140 junge Menschen studieren derzeit in Mainz „Lehramt Musik an Gymnasien“. Sie bilden den deutlich größten Anteil der Studierenden der Hochschule für Musik Mainz. In Zusammenarbeit mit allen Abteilungen der Hochschule werden sie mit diversen Stilistiken und Musikrichtungen vertraut gemacht und für einen handlungsorientierten und modernen Musikunterricht vorbereitet. Seit April 2015 wird die Abteilung geleitet von Prof. Christopher Miltenberger, Professor für Schulpraktisches Klavierspiel.

Neue Impulse für Mainzer Musikpädagogik

01.12.16 (Anne Steinbach) -
Der achtsemestrige Studiengang „Elementare Musikpädagogik“ mit dem Abschluss „Bachelor of Music“ vermittelt den Studierenden eine Doppelqualifikation mit der Lehrbefähigung im Hauptfach Elementare Musikpädagogik (EMP) sowie in einem weiteren künstlerischen Hauptfach, also Instrument oder Gesang. Durch eine intensive Kooperation zwischen der Hochschule für Musik Mainz und dem Peter-Cornelius-Konservatorium der Stadt Mainz (PCK) wird ein besonders praxisnahes Studium gewährleistet. Die neuberufene Professorin für EMP, Prof. Dr. Anne Steinbach (geb. Weber-Krüger), und Bianca Dell, Leiterin des Fachbereichs EMP am PCK, im Gespräch über den neuen Studiengang.

Auf dem schwierigen Weg, Max Reger zu verstehen – Kurzfestival zum Gedenkjahr in Mainz

25.11.16 (Andreas Hauff) -
Vor gut hundert Jahren starb Max Reger, seinerzeit als großer Komponist ebenso anerkannt wie umstritten. Im Kreis um Arnold Schönberg etwa wurde er oft gespielt. 2016 hat das Reger-Gedenkjahr in den Konzertprogrammen wenig Spuren hinterlassen, außer bei den Organisten, die das Werk eigentlich stets geschätzt und gepflegt haben. Mit einem „Reger-Kurzfestival“ unter dem Motto „Max Reger – umstrittenes Genie“ versuchten in Mainz der Bach-Chor und die Hochschule für Musik eine erneute Annäherung.

Was bleibt von Koblenz?

29.10.16 (Andreas Hauff) -
Einen guten Monat zurück liegt inzwischen der 3. Bundeskongress Musikunterricht in Koblenz – lange genug, um eine erste Einschätzung zu wagen, was er als Podium gegenseitiger Verständigung, Orientierungspunkt oder gar Wegweiser für die Zukunft des Schulfaches Musik geleistet haben könnte. Ein Gesamtbild der fünftägigen Veranstaltung zu zeichnen, ist nicht die Absicht; dazu fehlt dem Verfasser als Mitglied des ausrichtenden BMU-Landesverbandes zum einen die nötige journalistische Distanz. Zum anderen stellt sich bei 400 Kursen in fünf Tagen mit bis zu 29 (!) gleichzeitig laufenden Parallelveranstaltungen ohnehin jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin einen eigenen Kongress zusammen. Vielleicht lässt sich zum Gesamteindruck Folgendes sagen: Dass über der gesamten Veranstaltung eine Grundstimmung von Zufriedenheit lag, hat sicher auch mit der Qualität des Angebots zu tun, und nicht nur mit dem wunderbar freundlichen Septemberwetter.

„Wege der Musikwissenschaft“ – XVI. Internationaler Kongress der Gesellschaft für Musikforschung

08.09.16 (PM) -
Vom 14. bis zum 17. September 2016 richtet die Abteilung Musikwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität gemeinsam mit der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz den XVI. Internationalen Kongress der Gesellschaft für Musikforschung aus.
Inhalt abgleichen