Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Mainz«

Metaphorische Konzepte, physikalische Frameworks

27.09.19 (Julia Mihály) -
Vom 19. bis 25. August 2019 fand an der Johannes Gutenberg Universität Mainz erstmalig die GUSAC – Gutenberg Sound Art Academy statt. Zahlreiche international renommierte Klangkünstlerinnen, Kuratoren und Musikwissenschaftlerinnen folgten der Einladung von Peter Kiefer, Professor für Neue Musik / Neue Medien an der Hochschule für Musik und der Akademie für bildende Künste Mainz. Über künstlerische Beiträge, Installationen, Vorträge und Diskussions-Panels hinaus rundete ein Workshop-Programm unter der Leitung von Kiefer selbst, Miya Masaoka (New York) und Prof. Bernhard Leitner (Wien) die Gesamtveranstaltung ab.

Ausschreibung des 11. BMU-Wettbewerbs "teamwork! neue musik (er)finden" 2020

11.09.19 (PM) -
Mit Musik experimentieren, mit Klängen und Geräuschen gestalten, mit Stimmen und Instrumenten aller Art gemeinsam etwas Neues schaffen – das sind die Aufgaben im 11. BMU-Wettbewerb teamwork! neue musik (er)finden 2020.

Neuer Vertrag soll Staatstheater Mainz Planungssicherheit geben

10.09.19 (dpa) -
Mainz - Rheinland-Pfalz und die Stadt Mainz als Träger der Staatstheater Mainz GmbH haben den Gesellschaftsvertrag für die Kultureinrichtung erneuert. Das teilte das Kulturministerium am Dienstag mit. Für das Theater bedeute das Planungs- und Handlungssicherheit.

Staatsorchester Mainz setzt auf Beethoven und bewährte Formate

26.08.19 (dpa) -
Mainz - Meisterwerke Ludwig van Beethovens in jedem Konzert: Das Philharmonische Staatsorchester Mainz setzt im Beethoven-Jahr nach der Auszeichnung «Bestes Konzertprogramm der Spielzeit» auf bewährte Formate und auf den Jubilar.

Preisgekrönt: Das Philharmonische Staatsorchester Mainz

01.07.19 (Andreas Hauff) -
Das Philharmonische Staatsorchester Mainz hat vom Deutschen Musikverlegerverband den Preis für das beste Programm der Spielzeit 2018/19 erhalten. Andreas Hauff hat ein Konzert aus der Reihe „Auf Wiederhören!? … reingehört und kommentiert – Musik der Gegenwart“ besucht. Wolfgang Rihm, Detlef Glanert und Rolf Riehm treffen aufeinander und einer „gewinnt“ ein Wiederhören. Aber wer?

Kulturberater sollen Vernetzung fördern und Fördertöpfe öffnen

25.06.19 (dpa) -
Mainz - Freie Künstler sollen sich stärker vernetzen und mehr Hilfestellung beim Zugang zu Förderprogrammen erhalten. Mit diesem Ziel hat Kulturminister Konrad Wolf (SPD) am Montag zwei regionale Anlaufstellen in Lahnstein und Kaiserslautern vorgestellt.

Rock, Klassik und Beatles - Programm zum Landes-Chorfest vorgestellt

19.06.19 (dpa) -
Mainz - Vom Beatles-Chor bis zur Marching Band: Der Chorverband Rheinland-Pfalz hat sein Programm für das Landes-Chorfest Ende August vorgestellt. Nach der offiziellen Eröffnung und einem Flashmob am Vormittag des 31. August seien rund 5300 Sänger in Mainz unterwegs, sagte die Vizepräsidentin des Verbandes, Christel Bieger, am Dienstag. «Dann ab 12 Uhr wird die Stadt singen.»

Mainz etabliert sich auf deutscher Jazz-Landkarte

29.04.19 (dpa) -
Mainz (dpa/lrs) - Jazz fristete in Mainz lange Zeit ein Schattendasein - das ist jetzt vorbei. «Mainz ist inzwischen wirklich auf der deutschen Jazz-Landkarte erschienen», sagte Jazzklavier-Professor Sebastian Sternal am Montag bei der Vorstellung der diesjährigen Konzertreihe «Treffpunkt Jazz».

Vielschichtige Tiefenbohrung

30.03.19 (Andreas Hauff) -
Ein wenig zeigte sich sein Verleger Peter Hanser-Strecker vom Mainzer Schott-Verlag immer noch konsterniert: György Ligeti beschloss sein Spätwerk nicht mit repräsentativen Großwerken wie Opern, Sinfonien oder Solokonzerten, sondern bosselte jahrelang an Klavieretüden herum, die gemeinhin eher als Stoff für Spezialisten gelten. Dass es ihm dabei nicht nur um neue Herausforderungen für zeitgenössische Pianisten, sondern auch um neue kompositorische Wege ging, wissen die Kenner. Mit ihrem Symposium „György Ligetis Klavierwerk“ setzte die Mainzer Hochschule für Musik nicht nur zu einer beachtlichen musikwissenschaftlichen Tiefenbohrung an, sondern verschaffte dem anwesenden Konzertpublikum auch ein seltenes Hörerlebnis.

Keine Ruhe vor dem Sturm – Georges Aperghis “L‘ avis de tempète“ am Staatstheater Mainz

20.03.19 (Andreas Hauff) -
Nach der Uraufführung im französischen Lille 2005 hat sich bislang kein Theater an Georges Aperghis‘ Oper „L‘Avis de Tempète“ gewagt: Nun hat das Staatstheater Mainz die deutsche Erstaufführung auf die Beine gestellt – eine bewundernswerte Leistung, die als Bühnenereignis trotzdem seltsam unberührt lässt. Andreas Hauff berichtet.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: