Ferchow vor der Röhre – Catherine Ringer singt Les Rita Mitsouko auf ARTE


(nmz) -
Da heißt es immer Europa wächst zusammen, man lernt seine Nachbarn besser kennen und aus einem Kontinent wird ein Dorf. Pustekuchen. Mal ehrlich. Wer hat je vom französischen Progressive-Rock und Avantgarde-Pop Duo „Les Rita Mitsouko“ gehört? Maßgeblich seit 1980 gebildet von Catherine Ringer (Gesang, aber auch verehrte französische Schauspielerin und Tänzerin) und ihrem musikalischen wie privaten Partner Frédéric Chichin (Gitarre).
28.11.2008 - Von Sven Ferchow

Nach der Sendung vom, 23.11. zu urteilen ein fast unverzeihlicher Fehler „Les Rita Mitsouko“ bisher nicht gekannt zu haben. Obendrein erhielt die Band 1993 eine Auszeichnung von MTV: „Video of the Year“ für „Y’a d’la haine“. Man höre und staune.

Zum Hintergrund des Konzertes:

Der Tod ihres Bühnen- und Lebenspartners Fred Chichin stoppt im November 2007 eine Tournee von „Les Rita Mitsouko“. Im ersten Halbjahr 2008 entschließt sich Catherine Ringer die Tour mit dem Titel „Catherine Ringer singt Les Rita Mitsouko and more“ fortzusetzen. Gefilmt von ARTE, erweist sich das Abschlusskonzert im Pariser Konzertsaal „La Cigale“ als fulminanter Auftritt, der eine grandiose Band präsentiert und wunderbare französische Popsongs vorstellt, die dem gemeinen, englisch verhätschelten Hörer, eine Eingewöhnungszeit abverlangen, aber ziemlich flott auf Gefallen stoßen.

Die ausgezeichnete, dynamische und groovende Liveband pusht Sängerin Catherine Ringer durchs Konzert. Und die lässt es sich gut gehen. Mittendrin in der Band steht sie doch etwas exponiert, dennoch nicht introvertiert am Bühnenrand. Fällt in ihre eigenen Songs. Taucht ab, ist aber nie wirklich weg. Die Songs mögen teils sperrig sein, lösen sich allerdings durch das Bandgefüge und die gelebte Darstellung von Catherine Ringer leichtfällig auf. Selbst Willy DeVille’s „Venus of Avenue D“ (eher noch aus Mink DeVille’s Schaffenszeit) spielt die Band unprätentiös und mit angemessenem Rock & Blues Feeling.

Ein Konzert, das mehr Kultur denn Musik zu sein scheint. Auch weniger Pop denn bluesiger, unabhängiger Rock. Und gleichwohl weitab vom Mainstream. Herausfordernd. Und sehenswert. Zumal an einem Sonntagnachmittag. Abgerundet wird die Aufzeichnung des Konzerts von einem – leider viel zu kurzen aber interessanten - Interview (5 Minuten) des Rock-Journalisten Philippe Manoeuvre mit Catherine Ringer.

Für Interessierte: Das Konzert wird laut ARTE Programminformationen am 29.11.2008 erneut gesendet.

Catherine Ringer singt Les Rita Mitsouko and more (Frankreich, 2008, 93 Minuten)
ARTE F, Regie: Dominique Durand, 16:9 (Breitbildformat)
Wiederholung: 29.11.2008 um 00:00