Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Minsk«

Oppositionelle Maria Kolesnikowa in Belarus zu elf Jahren Haft verurteilt

Minsk - Die frühere Stuttgarter Kulturmanagerin Maria Kolesnikowa soll nach ihrem Widerstand gegen Machthaber Alexander Lukaschenko in Belarus viele Jahre in Haft. Mit dem Urteil zeigt sich der Apparat in Minsk einmal mehr unbeeindruckt von Sanktionen der EU und der USA.

Haft für belarussische Oppositionelle Kolesnikowa erneut verlängert

09.03.21 (dpa) -
Minsk - Die Untersuchungshaft für die belarussische Oppositionelle Maria Kolesnikowa ist um weitere zwei Monate verlängert worden. Kolesnikowa, der nach neuen Anschuldigungen bis zu zwölf Jahre Gefängnis drohen, werde nun bis zum 8. Mai weiter festgehalten, teilte das Team des Oppositionellen Viktor Babariko am Dienstag im Nachrichtenkanal Telegram mit.

Menschenrechtspreis für inhaftierte Maria Kolesnikowa in Belarus

13.12.20 (dpa) -
Die in Belarus inhaftierte Oppositionsführerin Maria Kolesnikowa wird für ihren Kampf um die Demokratie mit dem Menschenrechtspreis 2021 der Baum-Stiftung geehrt.

Demo und Petition: #FreeMaria – Erneut fordern Künstler in Stuttgart und Berlin Freiheit für Maria Kalesnikova

16.09.20 (Andreas Kolb) -
Demonstration in Stuttgart? Denken Sie bitte nicht an Stuttgart 21, an Alu-Hüte, Impfgegner oder Reichsbürger. Denken Sie an die mutige Künstlerin, Kulturmanagerin und Politikerin Maria Kalesnikova, die seit 7. September von den weißrussischen Behörden inhaftiert ist, weil sie gemeinsam mit Swjatlana Zichanouskaja und Weranika Zapkala vor der belarusischen Präsidentschaftswahl 2020 ein Politikerinnen-Bündnis gegen den regierenden Aljaksandr Lukaschenko gründete, das überraschende Wahlerfolge erzielen konnte.

Rap, Pop, Folk - Musiker prägen den Klang der Revolution in Belarus

14.09.20 (dpa, Ulf Mauder) -
Minsk - Musikstars haben sich auf die Seite der Proteste in Belarus geschlagen - und verlieren nun fette Honorare. Mit emotionalen Videos und Protestsongs prägen sie den Klang der Revolution. Die Naviband etwa erzählt, wie es dazu kam.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: