Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Andreas Kolb«

Leucht-Turmbläser [update, 22.4.]

20.04.17 (Andreas Kolb) -
Radialsystem oder Neuköllner Oper in Berlin, Theaterhaus in Stuttgart, Schwere Reiter in München, IRCAM in Paris, ZKM in Karlsruhe, Ensemble Modern Akademie in Frankfurt, INNM in Darmstadt, Hellerau in Dresden – die Akteure der Neuen Musik, neuerdings auch als Gegenwartsmusiker unterwegs, zählen meist genauso zu einer freien Szene wie die Kollegen aus dem Jazzsektor. Augenscheinlich haben sie es jedoch wesentlich besser verstanden als die Jazz-Kollegen, sich zentrale Orte für ihre Musik zu schaffen.
Dieser Artikel ist nicht zur Ansicht freigegeben.

Kulturpolitik, viele Pläne und eine Uraufführung

03.04.17 (Andreas Kolb) -
Seit 2016 ist Peter Michael Hamel Direktor der Musikabteilung der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Was der Nachfolger von Siegfried Mauser in seiner Agenda hat, erfuhren interessierte Journalisten bei einem der jüngsten Uraufführung vorgeschalteten Pressegespräch, in dem Hamel die künftigen Schwerpunkte des Musikprogramms vorstellte.

Thema Scheinselbständigkeit

03.04.17 (Andreas Kolb) -
In der nmz vom März 2017 konnte man auf den VdM-Seiten zwei sich ergänzende Texte zum Thema Festanstellung an öffentlichen Musikschulen finden. Einmal forderte der VdM-Vorsitzende Ulrich Rademacher mindestens 80 Prozent Festanstellungen und verwies zugleich auf den Muster-Honorarvertrag des Verbandes, der es Schulträgern in prekärer Haushaltslage erlaubt, faire Vereinbarungen mit freien Mitarbeitern abzuschließen. VdM-Geschäftsführer Matthias Pannes befasste sich kritisch mit dem Urteil des Landessozialgerichts NRW zur Statusfeststellung einer Lehrkraft (nmz 3/17, Seite 29). Dort hatte ein Honorarlehrer erfolgreich auf seine Einstellung geklagt, nachdem die Rentenversicherungsanstalt in seinem Fall die Scheinselbständigkeit festgestellt hatte.

Bayerischer TKV legt neuen Unterrichtsvertrag vor

03.04.17 (Andrea Fink) -
„DTKV Vertragsmuster ‚Unterrichtsverträge‘ nicht weiter verwenden!“ hieß es kürzlich von Seiten des DTKV. Die Verbraucherzentrale Baden-Würt-temberg hatte diverse Punkte in unbefristeten beziehungsweise Einzelstunden-Unterrichtsverträgen des DTKV Bundesverbandes beanstandet. Der Bundesverband hat daraufhin seinen Unterrichtsvertrag zurückgezogen. Der DTKV-Bayern folgte und legte zügig einen neuen, revidierten Unterrichtsvertrag vor. nmz-Chefredakteur Andreas Kolb sprach mit Rechtsanwalt Dr. Christian Kuntze, Ute Schmid-Holzmann und Andrea Fink über das Thema.

Improvisation und Jazz für Kinder

02.04.17 (Andreas Kolb) -
Das Musikland Niedersachsen erstreckt sich vom Harz bis zur Nordseeküste und von der Elbe bis zur Ems. Die zentrale Aufgabe der Musikland Niedersachsen gGmbH ist es, in dieser Fläche Akteure untereinander zu vernetzen. Ihren Ursprung hatte die Initiative, die 2008 ihre Arbeit aufnahm, in einer Bestandsaufnahme des zwar reichhaltigen, aber weitgehend unentdeckten Musiklebens.

Die Musica sacra als gegenwärtige Unternehmung

07.03.17 (Andreas Kolb) -
„erstmal neues“ nennt sich die Konzertreihe der Hochschule für katholische Kirchenmusik und Musikpädagogik Regensburg, die seit 2010 zum Jahresbeginn neue Kirchenmusik vorstellt. 2016 war die Serie erstmals in die neu gegründeten „Tage Neuer Musik“ integriert, im Januar 2017 wurde sie nun zum Nukleus eines dreitägigen Gründungsfestivals des neuen Vereins „Unternehmen Gegenwart“.

Glauben, schöpferisch sein – im Anthropozän

07.03.17 (Andreas Kolb) -
„Im Anthropozän“ – das klingt nicht nach Musik. Aber dieser Begriff hat in der Öffentlichkeit zu kursieren begonnen. Frank Kämpfer, DLF-Redakteur und Kurator des Kölner Forum neuer Musik, hält das Thema für derart relevant, dass er sich mit seiner Festival-Planung 2017 wieder einmal weit auf außermusikalisches Terrain begibt. Die Arbeit begann folgerichtig statt mit Partituren mit brisanter Lektüre – auch für die Veranstaltungspartner, die Kölner Musikhochschule und die Kirche Sankt Peter. nmz-Chefredakteur Andreas Kolb sprach mit Kämpfer über das aktuelle Forums-Programm.

Tönend bewegte Formen und ihr Markt

07.03.17 (Andreas Kolb) -
Die ConBrio Verlagsgesellschaft und der Deutsche Kulturrat sind in diesem Jahr erstmals auf der Buchmesse in Leipzig vertreten. Sie stellen dort die von den beiden Häusern herausgegebenen Bücher und Zeitungen, insbesondere die Zeitschriften Politik & Kultur sowie die neue musikzeitung vor. Am Stand A212 in Halle 4 sollen täglich kurze „Leipziger Zwiegespräche“ mit Vertretern aus Politik, Kultur und Verbänden sowie mit Künstlerinnen und Künstlern stattfinden. Zugesagt haben neben anderen bereits Sebastian Krumbiegel, Nina George, Regine Möbius und Alexander Skipis. Ins Gespräch kommen wollte die Redaktion der nmz aber auch mit der Messeleitung selbst, denn ein Spezifikum der Buchmesse Leipzig ist es seit vielen Jahren, Musikverlage zu präsentieren und damit Musikschullehrer, Schulmusiker und alle Musikinteressierten anzusprechen. nmz-Chefredakteur Andreas Kolb unterhielt sich mit dem Messechef Oliver Zille.

Wütend-heiße Stimme des Jazz

07.03.17 (Andreas Kolb) -
Michael Naura, geboren 1934 in Klaipeda. Muttersprache Litauisch, Umgangssprache russisch, kam im Alter von sechs Jahren nach Deutschland. Seine multilinguale Biografie tat seiner Sprachgewalt im Deutschen keinen Abbruch – im Gegenteil. Literatur war, beinahe stärker noch als die Musik, immer ein gewaltiger Sog, dem sich Naura, der die großen russischen Schriftsteller im Original gelesen hatte, nicht entziehen konnte und wollte.
Inhalt abgleichen