Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Straßburg«

Nachschlag: Kreative können durchatmen? Noch nicht!

13.10.18 (Martin Hufner) -
So viel Einigkeit findet man selten. Gema, Bundesverband Musikindustrie, Deutscher Musikrat, Deutscher Komponistenverband ..., sie alle begrüßten das Ergebnis einer positiven Abstimmung im Europa-Parlament zur EU-Richtlinie zum Urheberrecht im digitalen Binnenmarkt. Die Freude war umso größer, als noch ein paar Wochen zuvor dieser Entwurf eben keine Mehrheit fand, sondern zur Überarbeitung in einen Ausschuss zurückgesendet wurde.

BVMI begrüßt heutiges Abstimmungsergebnis zum EU-Urheberrecht

12.09.18 (PM - BVMI) -
Der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) begrüßt den Ausgang der Abstimmung im EU-Parlament zur Reform des europäischen Urheberrechts. Die Abgeordneten haben heute Mittag in Straßburg mehrheitlich unter anderem für den für die Musikindustrie besonders wichtigen Artikel 13 gestimmt. Dieser sieht vor, die sogenannten User Uploaded Content-Plattformen stärker in die Verantwortung zu nehmen, zum Beispiel durch die Festlegung, dass sie Lizenzen für die von Nutzer hochgeladenen Inhalte erwerben müssen.

Gema: EU-Parlament stärkt Position der Urheber gegenüber Online-Plattformen

12.09.18 (PM - GEMA) -
Das EU-Parlament hat heute seine Position zur Reform des Urheberrechts verabschiedet und grünes Licht für die weiteren Verhandlungen mit dem Rat gegeben. Die GEMA begrüßt das Votum als gute Grundlage für die Verhandlungen zu einem modernen Urheberrecht.

Europaparlament erteilt EU-Urheberrechtsreform vorerst eine Absage

06.07.18 (dpa) -
Straßburg - Ende der Meinungsfreiheit? Oder endlich verdienter Schutz für Künstler und Medienschaffende? In der Debatte um die EU-Urheberrechtsreform prallen unversöhnliche Meinungen aufeinander. Das Europaparlament hat die neuen Regeln erst einmal ausgebremst.

Suggestiv, mäandernd – Toshiro Mayuzumis Oper „Der Tempelbrand“ in Straßburg

23.03.18 (Georg Rudiger) -
Ein junger, psychisch labiler Mönch kann die Schönheit eines goldenen Buddha-Tempels nicht ertragen. Der überirdische Glanz wirkt für ihn wie ein hämischer Kommentar zu den Trümmern seines Lebens – gegenüber seinen eigenen Verletzungen, die er aufgrund seiner Behinderung immer wieder erfahren hat, aber auch gegenüber den Problemen in der japanischen Gesellschaft nach dem Zweiten Weltkrieg. Deshalb zündet er im Jahr 1950 den Kinkakuij-Tempel in Kyoto an. Der japanische Schriftsteller Yukio Mishima hat für seinen Roman „Kinkakuji“ (1956) die wahre Geschichte poetisch verarbeitet; der Komponist Toshiro Mayuzumi nahm sie zur Vorlage seiner Oper „Der Tempelbrand“, die 1976 an der Deutschen Oper Berlin uraufgeführt wurde.

Mit Galgenhumor in die Apokalypse – Philippe Manourys Oper „Kein Licht“ in Straßburg

24.09.17 (Georg Rudiger) -
In der Realität leistet sich Donald Trump aktuell gerade eine beängstigende Verbalschlacht mit dem nordkoreanischen Diktator Kim-Jong-un. Auf der Opernbühne kommt der US-Präsident auch schon vor, ohne namentlich genannt zu werden. Aber nach Sätzen wie „Der König weiß nicht, was Sache ist, aber sie ist groß, wunderbar und einzigartig“ oder „Er darf überall hingreifen, überall hineingreifen, alles angreifen, alle Länder angreifen“ ist klar, wer damit gemeint ist.

Straßburger Musikfestival «Musica» mit Klang-Abenteuern

16.09.13 (dpa) -
Straßburg - Kammermusik und Elektro-Akustik, Tanz, Video-Installationen und Opern: Das zeitgenössische Musikfestival «Musica» in Straßburg bietet wie nun schon seit 30 Jahren einen Blick auf Neuschöpfungen junger und nicht mehr so junger Komponisten. Vom 20. September bis zum 5. Oktober gibt es mehr als 30 Konzerte.

Komponieren jenseits von … internationales Symposium zur Musik von Hans Zender

03.09.12 (kiz - PM) -
Unter dem Titel „Composer au-delà …“, findet vom 3. bis 5. Oktober 2012 im Auditorium des Musées im Musée d'Art Modern et Contemporain de Strasbourg ein internationales Symposium zur Musik Hans Zenders statt. Organisiert wird die Veranstaltung von GIS (Groupement d‘Intérêt Scientifique) „Mondes Germaniques“ und der Universität Straßburg in Kooperation mit dem „Festival Musica“, den „Musées de la Ville de Strasbourg“ und dem „Ensemble L’Imaginaire“ sowie mit Unterstützung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD). Das Programm beinhaltet neben einem Workshop, Konzerten und Gesprächen vor allem Vorträge; der Eintritt ist frei.

Beweglichkeit der Lettern veränderte die Welt: Philippe Manourys „La Nuit de Gutenberg“ in Straßburg uraufgeführt

23.09.11 (Frieder Reininghaus) -
Der Drucker Johannes Gensfleisch (~1400–1468) vom Hof zum Gutenberg in Mainz gilt als der bedeutendste Pionier des Buchdrucks. Er war es wohl, der auf die schlaue Idee des Einsatzes von beweglichen Metallbuchstaben kam. Er entwickelte eine effiziente Legierung aus Zinn, Blei und Antimon (einer ölhaltigen Tinte) für die Lettern, ein Handgießinstrument und die Druckerpresse. Sein Buchherstellungsverfahren modernisierte die herkömmlichen Methoden der Verbreitung von Texten sprunghaft. Sie war Voraussetzung für größere Auflagen und damit für eine grundsätzlich neue Qualität der Informations- und Unterhaltungsmöglichkeiten, der Wissenschaften und des Bildungswesens. Die rasche Ausbreitung des Flugblatt- und Buchdrucks in Europa ist ein Schlüsselfaktor der Renaissance in Europa.
Inhalt abgleichen