Hauptbild
Musikland-Jahreskonferenz zeigt Perspektiven für geflüchtete Musiker. Foto: Hufner
Foto: Hufner
Hauptrubrik
Banner Full-Size

Pandemie-Gehaltsverzicht für New Yorker Philharmoniker vor Ende

Autor
Publikationsdatum
Body

New York - Nachdem sie während der Corona-Pandemie auf einen großen Teil ihres Gehalts verzichtet hatten, sollen die New Yorker Philharmoniker künftig wieder genauso viel Geld bekommen wie vorher. Die Regelung gelte für die Musiker ab September und damit schon deutlich früher als zunächst erwartet, teilte das Management in New York mit.

Während der Pandemie hatten die Philharmoniker fast zwei Jahre lang so gut wie gar nicht auftreten können. Ab Oktober ist nun die erste reguläre Saison zurück in der renovierten Konzerthalle am Lincoln Center in Manhattan geplant. Chefdirigent Jaap van Zweden wird die Halle noch eröffnen können, hatte aber im vergangenen Jahr mitgeteilt, dass er nach der Saison 2023/24 sein Amt aufgeben wolle. Wer ihm folgen könnte, war zunächst noch nicht klar.

Derzeit tritt das Orchester in Ausweich-Spielstätten auf - in dieser Woche zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie auch wieder in mehreren New Yorker Parks.

Ort
Autor