Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »New York«

Musikfestival «Woodstock 50» ist abgesagt

30.04.19 (dpa) -
New York - Das geplante Jubiläums-Festival «Woodstock 50» nordwestlich von New York ist abgesagt. Nachdem bereits Auftritte berühmter Musiker wie Jay-Z, Santana und Miley Cyrus angekündigt worden waren, haben die Organisatoren überraschend einen Rückzieher gemacht.

Soulsängerin Aretha Franklin posthum mit Pulitzer-Preis ausgezeichnet

16.04.19 (dpa) -
New York - Gut ein halbes Jahr nach ihrem Tod ist Soulsängerin Aretha Franklin mit einem Pulitzer-Preis ausgezeichnet worden. Franklin habe «über mehr als fünf Jahrzehnte unauslöschliche Beiträge zur amerikanischen Musik und Kultur» geleistet, sagte Dana Canedy im Auftrag der Jury bei Verkündung der Preisträger am Montag.

Studie: Texte in Pop-Songs ebenso gewaltbeladen wie Rap und Hip-Hop

12.03.19 (dpa) -
New York - In den Texten von Liedern aus der Pop-Musik stecken einer US-Studie zufolge ähnlich häufig Anspielungen auf Gewalt wie in Rap- oder Hip-Hop-Songs. Aufgrund der oft fröhlichen Melodien seien diese Inhalte bei Popsongs aber meist schwieriger auszumachen, sagte Cynthia Frisby von der journalistischen Fakultät der Universität von Missouri in Columbia.

Pianist, Dirigent, Komponist: Ausnahmemusiker André Previn ist tot

01.03.19 (Christina Horsten, dpa) -
André Previn gewann Oscars und Grammys, war unter anderem mit Mia Farrow und Anne-Sophie Mutter verheiratet und feierte riesige Erfolge als Komponist, Dirigent und Pianist. Jetzt ist der in Berlin geborene Ausnahmemusiker im Alter von 89 Jahren gestorben.

Deutscher Dirigent Cornelius Meister gibt Debüt an New Yorker Met

09.01.19 (dpa) -
New York - Der in Hannover geborene Dirigent Cornelius Meister (38) gibt Ende Januar sein Debüt an der renommierten New Yorker Metropolitan Oper. Meister werde das Orchester der Oper bei zwölf Aufführungen von Wolfgang Amadeus Mozarts «Don Giovanni» dirigieren, teilte das Aufführungshaus am Dienstag in New York mit.

Das Sirius Quartet im Club-Ambiente

21.12.18 (Andreas Kolb) -
Kommt man als Europäer in die Vereinigten Staaten, dann erwartet einen kein Cultural Clash. Alles kommt einem irgendwie vertraut vor – nur wie um eine hundertstel Sekunde in einem Pa­ralleluniversum verschoben. In diesem Bruchteil einer Sekunde entsteht sozusagen Amerika – seine Architektur, sein Lifestyle, seine Mobilität, seine Ess- und Trinkkultur und seine Künste. Und natürlich Amerikas originäre Musik: der Jazz, das Musical, das Great American Songbook – oder auch die Progressive Chamber Music eines Sirius Streichquartetts.

«Hair»-Komponist MacDermot stirbt am Tag vor seinem 90. Geburtstag

19.12.18 (dpa) -
New York - Der kanadische Komponist Galt MacDermot («Hair») ist einen Tag vor seinem 90. Geburtstag gestorben. Das bestätigte MacDermots Enkelin dem Magazin «Playbill» am Montag. Eine Todesursache wurde nicht genannt. MacDermot wäre am Dienstag (18.12.) 90 Jahre alt geworden. Der in Montreal geborene Diplomatensohn lernte Blockflöte, Violine und Klavier und begeisterte sich für Jazz und Swing. In Südafrika studierte er die afrikanische Musik, die seine späteren Stücke prägen sollten. Für seine Komposition «African Waltz» gewann er 1961 zwei Grammys.

Ein Leben für Musik – zum 100. Geburtstag von Leonard Bernstein

25.08.18 (dpa) -
Orchester-Partituren schien Leonard Bernstein zu atmen. Der Maestro aus Massachusetts brillierte auf Podien weltweit und lockerte die Klassik für die nachfolgende Generation auf. Seine Konzerte setzten Maßstäbe.

Frauen räumen bei den MTV Video Music Awards ab

21.08.18 (Christina Horsten, dpa) -
Zehnfach nominiert kam Rapperin Cardi B zu den MTV Video Music Awards. Die Preise musste sie sich dann mit anderen starken Frauen teilen – und zwei altbekannte Musik-Diven stahlen den jungen gleich ganz die Show. Für Misstöne sorgt das Gedenken an Aretha Franklin.

Wuilly Arteaga, Venezuelas Teufelsgeiger fängt in New York neu an

20.08.18 (Denis Düttmann, dpa, Mamen Sala) -
Erst spielt Wuilly Arteaga bei den Protesten gegen die venezolanische Regierung die erste Geige. Er wird zu einem Symbol des Widerstands. Nach Haft und Folter flieht er in die USA. Heute musiziert er in der U-Bahn von Manhattan – und hat einen Traum.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: