Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Coronapandemie«

Loslegen

09.06.21 (Gordon Kampe) -
Als ich eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte und erst meine Privilegien und dann die News checkte, fand ich mich ungeheuer ermattet und legte mich wieder hin. War die Ankündigung der Uraufführung eines Flötenstücks namens „Superspreader“ ein erstes alarmierendes Anzeichen für das Nahen des Post-Coronismus? Legt das Virus tatsächlich die Geschmacksnerven lahm? Was würde ich zu erwarten haben… „Vaccinations“, „…nur ein Piks….“, „Impferenez/Wiederholung 89“ und wird mich jemand zum „Inzidance“ auffordern?

Konzert- und Theatersommer?

03.06.21 (nmz-red) -
Bei noch vagen Öffnungsperspektiven für die Kultur in Thüringen setzen das Deutsche Nationaltheater und die Staatskapelle Weimar auf Vorstellungen unter freiem Himmel. Techniker haben mit dem Aufbau der Bühne für das Sommertheater am E-Werk Weimar begonnen. Dort wird vom 18. bis zum 22. Juni unter anderem die Mozart-Oper „Die Gärtnerin aus Liebe“ gespielt.

Brand-Brief

01.06.21 (Juan Martin Koch) -
Als Moritz Eggert in seiner Kolumne „Absolute Beginners“ vergangenes Jahr mit der Serie „Unterrichten in Zeiten von Corona“ begann, war nicht abzusehen, dass diese sich über ein ganzes Jahr erstrecken würde. Doch der Hochschul-Ausnahmezustand in Form eines eingeschränkten Unterrichtsbetriebs, der vor allem die Ensemblearbeit und die für die Studierenden so wichtigen Auftrittserfahrungen brutal eingeschränkt, teilweise komplett unmöglich gemacht hat, dauert an. Wie sich dies in besonderer Weise auf die Gesangsausbildung auswirkt, ist im Hochschulmagazin nachzulesen, das Sie in dieser Ausgabe finden.
Dieser Artikel ist nicht zur Ansicht freigegeben.
Dieser Artikel ist nicht zur Ansicht freigegeben.

Kulturelle Eiszeit, kritische Gesamtlage

28.05.21 (Gabriele Puffer) -
Wie wirken sich die Maßnahmen gegen die COVID-19-Pandemie auf das Musikleben in Bayern und Deutschland aus? Wie geht es Chören und Instrumentalsensembles? An dieser Stelle wurde schon mehrfach über das Thema berichtet. Zwei aktuelle Studien liefern neue Erkenntnisse.

Corona und die Folgen

28.05.21 (vdm) -
Wie wirkt sich die Corona-Pandemie auf die Arbeit der Musikschulen aus? Welche Folgen der Pandemie im ersten und zweiten Lockdown sind sicht- und spürbar? Welche sind zu erwarten? Auf Initiative des Landesverbandes niedersächsischer Musikschulen hatte der VdM eine Umfrage zu den Auswirkungen von Covid 19 erstellt und seinen Mitgliedsmusikschulen zugeleitet. Interesse und Bereitschaft, hierfür Zeit aufzuwenden, war unter den Schulen offenbar groß: 489 digitale Fragebögen gingen im Bonner Büro des VdM ein. Es handelt sich also durchaus um ein repräsentatives Ergebnis. Das Verhältnis der Trägerstrukturen bei den antwortenden Musikschulen bildet die Relation der Gesamtheit der VdM-Mitgliedschulen ab.

Wie die Pandemie sämtliche Ebenen der Chorarbeit trifft

06.05.21 (Ester Petri) -
Seit Beginn der Pandemie leidet die Chormusik, die sich normalerweise großer Beliebtheit in Deutschland, Österreich und der Schweiz erfreut, unter starken Einschränkungen. Gemeinsames Singen findet seitdem kaum noch statt. Über die Auswirkungen der Krise auf die Chöre und ihre Mitglieder gibt es bislang nur wenige wissenschaftliche Erkenntnisse. Dem begegnet die ChoCo-Studie mit einer umfangreichen Erhebung der Situation der Chöre im deutschsprachigen Raum.

Musizieren in der Pandemie, Stufenplan zur Öffnung

29.04.21 (nmz) -
Das Kompetenznetzwerk NEUSTART AMATEURMUSIK im Bundesmusikverband Chor & Orchester e. V. (BMCO), hat im Rahmen des Förderprogramms NEUSTART KULTUR eine 44-seitige Publikation zu „Grundlagen für das Musizieren unter Pandemiebedingungen“ erstellt. Der BMCO schreibt dazu:
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: