Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Föderalismus«

Musikunterricht in 16 Improvisationen

01.09.20 (Andreas Kolb) -
Minister appellieren, Hygienebeiräte werden gegründet, Lehrer fürchten um ihre Gesundheit, Eltern pochen auf sicheren Unterricht für ihre Kinder und Schüler versuchen Abstand zu halten. Und immer wieder werden Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrpersonen in Quarantäne geschickt. Der Schuljahresbeginn 2020 in Deutschland ist ein Experiment. Wie sich der Schulbeginn in 16 Bundesländern gestaltet, wollte die neue musikzeitung von Dr. Jürgen Oberschmidt, Professor für Musikwissenschaft und Musikpädagogik an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg und Präsident des Bundesverbandes Musikunterricht (BMU), wissen. Lesen Sie das Gespräch, das Chefredakteur Andreas Kolb Ende August mit ihm führte.

Bayern will Föderalismus in der Kulturpolitik stärken

06.01.20 (dpa) -
Bayern hat zum Jahreswechsel den Vorsitz der neuen Kulturministerkonferenz übernommen und will den Föderalismus in der Kulturpolitik noch stärker betonen. Die Länder wüssten jeweils am besten, „wie wir Kunst und Kultur vor Ort erhalten und weiterentwickeln können“, erklärte der bayerische Minister für Wissenschaft und Kunst, Bernd Sibler (CSU), am Montag in München.

Vielfalt der kulturellen Angebote produktiv gestalten

03.03.19 (Andreas Kolb) -
Angestoßen von Konrad Wolf, Minister für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur im rheinland-pfälzischen Kabinett Dreyer, war erst Sommer 2018 eine Diskussion unter den Kulturministern der Länder entstanden, bei der man sich darüber verständigt hatte, die Kulturminister der 16 Bundesländer in ein eigenständiges Gremium zu bringen. In einem sehr schnellen Verfahren wurde das auch umgesetzt. Die Kulturministerkonferenz beschloss dann bereits im Herbst 2018, dass man unter der Kultusministerkonferenz als eigenständiges Gremium gegründet werden sollte. Diesen Januar ist die neue Kulturministerkonferenz unter dem Vorsitz des Hamburger Senators für Kultur und Medien Carsten Brosda an den Start gegangen. Die nmz traf sich mit ihm zum Gespräch.

Nachschlag 2012/10

02.10.12 (Andreas Kolb) -
Eine aktuelle Meldung aus der Schweiz lässt deutsche Musikpädagogen aufhorchen: Bei den Eidgenossen hat jetzt die Jugendmusikförderung einen Platz in der Verfassung erhalten. Durch eine schweizweite Volksabstimmung sind 26 Kantone dazu verpflichtet, bundesweite Bildungsziele für die Musik in den Schulen zu formulieren. Man beachte: Die Kantone formulieren diese, nicht die Bundesregierung in Bern. Der Bund darf – oder soll – zusammen mit den Kantonen Grundsätze zu den Musikangeboten in der Freizeit festlegen und die Hochbegabtenförderung verbessern. Was in der Schweiz kantonal- und seit neuestem auch bundesverfasst ist, ist bei uns Ländersache, nämlich Bildung und Kultur.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: