Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Johannes Schütz«

Janáček verunklärt – „Aus einem Totenhaus“ an der Oper Frankfurt

02.04.18 (Wolf-Dieter Peter) -
Uraufführungen schmücken ein Opernhaus, aber auch Interpretationsmaßstäbe setzende Inszenierungen. Die Oper Frankfurt kommt da immer wieder mit der „Neuenfels-Gielen-Aida“ und dem „Berghaus-Gielen-Ring“ ins Gespräch. Für ein bildlich „quer im Repertoire“ stehendes Werk wie Leoš Janáčeks „Aus einem Totenhaus“ gilt das auch: 1994 ließ Frankfurts damaliger GMD Sylvain Cambreling eine schon legendäre Brüsseler Produktion neu einstudieren: die bis ins Detail geformte psychische Deformationsstudie des medizinisch vorgebildeten Peter Mussbach für rund 30 Sängerdarsteller – eine unvergessliche „Wegemarke“.

Verkleidetes Leiden an der Welt

03.02.16 (Wolf-Dieter Peter) -
Verdis „Stiffelio“ an der Oper Frankfurt, eine lohenswerte Wiederentdeckung, meint unser Kritiker Wolf-Dieter Peter. Musikalisch großartig, in der Szene allerdings hektisch rotierend.

Jürgen Gosch und Johannes Schütz erhalten Theaterpreis Berlin

27.04.09 (Agentur ddp) -
Berlin - Der Regisseur Jürgen Gosch und der Bühnenbildner Johannes Schütz erhalten den diesjährigen Theaterpreis Berlin. Sie werden damit für ihre herausragenden Verdienste um das deutschsprachige Theater geehrt, wie die Stiftung Preußische Seehandlung am Montag in Berlin mitteilte.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: