Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »music unlimited«

„Chaos in die Ordnung bringen“: Das Festival „music unlimited“ in Wels

14.11.19 (Holger Pauler) -
Das Festival „music unlimited“ im oberösterreichischen Wels spannt seit mehr als drei Jahrzehnten den Bogen von freier Improvisation über zeitgenössische Musik bis hin zu modernem Rock und avantgardistischer Elektronik. Und das überaus erfolgreich. Die 33. Auflage, die vom 8. bis 10. November im Alten Schl8hof und an mehreren Orten in der Stadt stattfand, war einmal mehr ausverkauft. In diesem Jahr holten die Veranstalter gleich drei Jubilare auf die Bühne: die Pianistin Magda Mayas, den Gitarristen Kazuhisa Uchihashi und den Saxofonisten Joe McPhee, die anno 2019 ihren 40., 60. beziehungsweise 80. Geburtstag feierten. Als Dank durften sie das Festival gemeinsam kuratieren. Holger Pauler mit seinem Festivalbericht.

Eine tönende Autobiografie

31.12.17 (Ssirus W. Pakzad) -
Gesagt hat Mary Halvorson an diesen drei Tagen im „Alten Schl8chthof“ im oberösterreichischen Wels auf der Bühne nicht viel. Mehr als eine etwas schüchterne, karge Vorstellung ihrer Mitspieler war nicht drin. Die 37-jährige Gitarristin und Komponistin ließ lieber das von ihr kurartierte Programm der 31. Ausgabe von „Unlimited“ für sich sprechen. Vielleicht nahm niemand ihrer Vorgänger den Namen dieses Festivals bisher so wörtlich wie die in Boston geborene und in New York lebende Musikerin. Grenzenlos war der „Ribbons of Euphoria“ übertitelte Stilmix, den die zusammen gestellt hatte. Er war eine Art tönender Autobiografie.

Festival „Music Unlimited“ in Wels kratzt an den Grenzen der improvisierten Musik

16.11.17 (Holger Pauler) -
Die New Yorker Gitarristin Mary Halvorson durfte die 31. Auflage des Festivals „Music Unlimited“ im österreichischen Wels kuratieren. Die Gitarre stand folglich auch im Mittelpunkt des konzertanten Geschehens. Beim Programm setzte Halvorson allerdings nicht nur auf die Heldinnen und Helden der sechs bis zwölf Saiten, sie verzichtete auch auf die großen Namen der Szene. Stattdessen durfte an den drei Tagen eine U40-Frau- und Mannschaft die Grenzen der improvisierten, neuen und elektronischen Musik ausloten. Dabei ließen sie sich auch von den kulturpolitischen Störfeuern der schwarzblauen Landesregierung nicht aufhalten.

Genügend Raum für Improvisation

29.11.14 (Holger Pauler) -
Das Festival „music unlimited“ im österreichischen Wels trägt seinen Namen zurecht. Von freier Improvisation über Kammermusik bis zu handgemachtem Techno war bei den 18 Konzerten an drei Tagen alles vertreten. Gegensätze wurden bewusst gesetzt, wobei die Grenzen auch innerhalb der Konzerte verschwammen. Die 28. Auflage war dabei äußerst erfolgreich: Am Samstagabend mussten Besucher ohne Karte sogar nach Hause geschickt werden; mit gut 500 Gästen war der alte Schl8hof ausverkauft.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: