5. Tage der Neuen Gitarrenmusik


(nmz) -
Die Trossinger Tage der Neuen Gitarrenmusik sind das alle zwei Jahre stattfindende große Finale der viersemestrigen Lehrveranstaltung „Neue Musik für Gitarre“, am 13. und 14. Juni 2015 in der fünften Auflage. Motto: „Faites votre jeu! – Machen Sie ihr Spiel!“, von Mauricio Kagel als Werktitel in die Musik eingeführt.

Spielerisches, Szenisches, Theatralisches prägt dementsprechend das vom Trossinger Gitarrendozenten Andreas Grün konzipierte Programm. Diesjähriger Gast ist Wilhelm Bruck, einer der bedeutendsten Gitarristen auf dem Gebiet der Neuen Musik, speziell im Bereich der Avantgardemusik der 1960er- und 70er-Jahre, der durch seine enge Zusammenarbeit mit Komponisten wie Mauricio Kagel oder Helmut Lachenmann nicht nur Zeitzeuge dieser musikalisch extrem dynamischen Jahre, sondern auch Initiator für viele bedeutende Werke des neueren Gitarrenrepertoires war. Zwei Konzerte stehen im Brennpunkt: Am 13. Juni eine von Dierk Zaiser inszenierte literarisch-musikalische Collage mit Studierenden der Trossinger Gitarrenklassen und der Abteilung Music & Movement mit Texten von Ror Wolf und Musik von Uwe Kremp. Am 14. Juni wird u.a. Wilhelm Bruck Werke von Scelsi und Maintenants aufführen sowie eine von ihm mit den Trossinger Gitarristen erarbeitete Fassung von Mauricio Kagels „Acustica“. Das öffentliche Begleitprogramm aus Proben, Workshops, Vorträgen, Gesprächsrunden und Werkeinführungen ergänzt dieses Festival der Trossinger Gitarrenabteilung.

Weitere Informationen: www.mh-trossingen.de/veranstaltunge…

Tags in diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren: