Bayreuth was a gas


(nmz) -

So sehr sie uns auch immer auf den Sack geht, diese elendige Brut der selbstherrlichen Polit- und Weiß-ich-was für-Prominenz, so gibt es doch einen Tag im Jahr, an dem mich dieser Popanz für einige wenige Augenblicke völlig verzückt und meiner Kehle sogar kurze, spitze Aufschreie des orgiastischen Vergnügens entlockt. Ich rede von dem Tag, an dem die alljährlichen Festspiele des Judenhassers Richard von Wagner im rabenschwarzbayerischen Bayreuth eröffnet werden. Und ich in Nachrichtensendungen das Defilee des bourgeoisen Packs ablachen darf. Ach, du sonst so grausame Welt, das entschädigt mich für so vieles. Da freue ich mich jedes Jahr drauf. Ehrlich. Was man da alles zu sehen bekommt. Fratzen, bis zur Unkenntlichkeit getüncht. Frisuren, die man sonst nur auf den Catwalks geistig völlig verwirrter Modezaren zu sehen bekommt. Fummel, die ich nicht mal als Putzlumpen in den Unterschrank der Spüle packen würde.

Ein Artikel von Redunzl Semmelmann

Heuer durfte die geoutete FDP-Vorsitzende sogar mit echtem Homopartner kommen (wenn das Wagner wüsste) und nicht wie in den letzten Jahren mit dieser angeheuerten Blunz, die jedes Jahr dieses knallrote, hautenge Kleid anhatte, wo jeder die Pelle drunter sehen konnte.

Roberto Blanco, den ich während der WM immer mit Pelé verwechselt habe, war auch da. Blancos Freundin heißt Baumhackl. Manche Leute kennen einfach keine Scham.

Am besten gefiel mir die Uschi von der Leyen. Im devoten Landfrauen-Schick. Ganz offensichtlich selbst geschneidert. Das ist bei der auch Image-Sache. Eine deutsche Mutter mit sieben Zwergen schneidert noch selbst. Klarer Fall. Mit Hilfe dieser unheimlich komplizierten Schnittmuster, wie sie meine Mutter früher immer aus den komischen Frauenzeitschriften hatte und mir dann ganz komische Klamotten schneiderte, wo ich immer geflennt habe, wenn ich die anziehen musste. Haben ja immer alle gelacht, weil ich damit so bescheuert aussah. Aber Mutter meinte es ja nur gut. So wie es die von der Leyen mit ihrer Politik immer gut meint. Und dann hat die zum Parsifal oder Lohengrin oder was so ein lustiges, selbstgemachtes Kleid an. Dass die Fotografen schier gar nicht nachkommen mit dem Knipsen von richtig lustigen Fotos. Weil die sich alle so freuen und ihre Bäuche vor Lachen halten müssen. „Schauen Sie hierher, Frau von der Leyen *knips* *knips* *knips* Wunderschön, Frau von der Leyen, wunderschön *knips* *knips* *knips* und jetzt einmal um die eigene Achse *knips* *knips* *knips* Aah, sehr schön. Danke, das genügt. DANKE, DAS GENÜGT. Bayreuth ist mir immer wieder ein Riesenspaß. Allerdings hat die Tagesschau dieses Jahr die Berichterstattung sehr schmal gehalten. Sehr enttäuschend. Aber es hat ja gerade Raketen auf Israel und da zeigen die halt schon bissle Pietät.

Vielleicht auch weil der Wagner was gegen die Juden hatte? Ich will‘s nich‘ ausschließen.

Tags in diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren: