Erfolgreiche Dirigentenschmiede

2. Preis beim Solti-Wettbewerb für Gábor Hontvári


(nmz) -
Die „Weimarer Dirigentenschmiede“ macht ihrem Ruf erneut alle Ehre: Beim 9. Internationalen Dirigentenwettbewerb Sir Georg Solti in Frankfurt am Main gewann Gábor Hontvári (*1993) den mit 10.000 Euro dotierten 2. Preis.

Er war damit in einem Feld von 437 Mitbewerber*innen aus 56 Ländern erfolgreich, von denen zehn für die Finalrunden nach Frankfurt gereist waren. Bereits beim 7. Solti-Dirigentenwettbewerb 2015 war ein Weimarer Dirigierstudent erfolgreich gewesen: Damals gewann Tung-Chieh Chuan den 2. Preis, der inzwischen designierter Generalmusikdirektor der Bochumer Symphoniker und Intendant des Anneliese Brost Musikforum Ruhr ist. Gábor Hontvári studiert im Aufbaustudium zum Konzertexamen in der Klasse von Prof. Nicolás Pasquet und Prof. Ekhart Wycik an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar. „Er ist ein fabelhafter Musiker und begabter Dirigent, der eine kompromisslose, tiefgründige und kenntnisfundierte Interpretation der Werke präsentiert, die immer fasziniert“, freut sich sein Hauptfachprofessor Nicolás Pasquet mit dem gebürtigen Ungarn, der bereits als 1. Kapellmeister und stellvertretender Generalmusikdirektor am Main-Franken-Theater in Würzburg unter Vertrag steht.

Das könnte Sie auch interessieren: