Frankfurt ehrt György Ligeti

Der Komponist erhält den Theodor W. Adorno-Preis


(nmz) -

Der Komponist György Ligeti wurde von der Stadt Frankfurt am Main mit dem Theodor W. Adorno-Preis ausgezeichnet. Der mit 50.000 Euro dotierte Preis wird Ligeti am 13. September 2003 in der Alten Oper in Frankfurt überreicht werden. In der Begründung der Jury heißt es: Mit dem Komponisten werde einer der herausragenden Vertreter der musikalischen Avantgarde ausgezeichnet.


Ligeti stehe Adornos Musikästhetik nahe, zeichne sich aber auch durch unverkennbare Originalität und Eigenständigkeit aus. Charakteristisch für sein Schaffen sei die sogenannte Klangflächenkomposition, ein Ergebnis seiner kritischen Auseinandersetzung mit der seriellen Musik. – Zu Ligetis bekannten Werken zählen unter anderem „Atmosphères”, „Nouvelles Aventures” sowie die Oper „Der große Makabre”. Den Adorno-Preis vergibt die Stadt Frankfurt alle drei Jahre für „hervorragende Leistungen” in den Bereichen Philosophie, Musik, Theater und Film.

Das könnte Sie auch interessieren: