Nachrichten: Hochschule und Fortbildungen


(nmz) -
News und Hinweise
Ein Artikel von nmr-red

Neues Logo, Umbauplanung - Semesterstart in Nürnberg

Zum Semesterstart hat die Hochschule für Musik Nürnberg ihr neues Logo präsentiert. Begleitet vom Blechbläserensemble der Hochschule enthüllten Präsident Martin Ullrich und Vizepräsidentin Renate Reitinger eine Plakette am Hochschulgebäude in der Veilhofstraße (Foto: Sören Balendat). Zu dessen Umbau – der geplante Baubeginn im Oktober 2011 ist noch nicht gesichert – sagte Martin Ullrich: „Wir erwarten keine zweite Meistersingerhalle in der Veilhofstraße, denn für einen großen Konzertsaal gäbe es sicher andere geeignete Standpunkte in Nürnberg. Wir benötigen jedoch dringend einen Studien- und Probensaal an der Hochschule, denn es ist auf die Dauer kein Zustand, dass unser Hochschulorchester für sämtliche Proben auf fremde Räume, zum Beispiel bei den Nürnberger Symphonikern, ausweichen muss.“ Neben erheblichen akustischen Verbesserungen seien eine räumliche Erweiterung und Öffnung nach Osten hin geplant. Der jetzige Haupteingang werde somit zu einem Nebeneingang umfunktioniert und dafür ein großzügiges, helles und freundliches Foyer im Ostflügel geschaffen, so der Präsident weiter. jmk
http://hfm-nuernberg.de

Musik, Theater und Medien - Hochschule Hannover umbenannt

Zum Beginn des Wintersemesters am 4. Oktober 2010 hat die Musikhochschule Hannover ihre Umbenennung  vollzogen. Sie heißt von nun an „Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH)“. Damit kam ein Prozess zum Abschluss, der im Dezember 2009 durch den Senat der Hochschule eingeleitet und im Juni 2010 durch das niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur bestätigt wurde. Ein überarbeitetes Logo trägt den neuen Namen nach außen. 

Damit wird das seit 25 Jahren der Hochschule angehörende Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung (IJK) im Titel der Hochschule verankert. Das IJK mit rund 280 (von insgesamt rund 1.300) Studierenden zeichnet sich durch eine enge Verbindung von Wissenschaft und Praxis in der Ausbildung von Medienmanagern aus.

„Die HMTMH ist stark gerade durch ihre Vielfalt“, bekräftigt die Präsidentin, Prof. Dr. Susanne Rode-Breymann. Sie ist nicht nur eine der größten, sondern auch die wissenschaftlich profilierteste Musikhochschule Deutschlands, was sich in mehreren wissenschaftlichen Instituten dokumentiert (IMMM, ifmpf, fmg, IJK). Deutschlandweit einzigartig an einer künstlerisch-wissenschaftlichen Hochschule ist das IJK mit seiner Kompetenz im Bereich der Medienwissenschaft. „Und all das, was wir hier können, wollen wir auch zeigen“, so Rode-Breymann.

Mit der Gründung zweier Institute für Alte Musik und für Kammermusik sollen außerdem innerhalb der Hochschule die Querverbindungen zwischen den einzelnen Ausbildungssträngen gestärkt werden. „Wir versuchen, Brücken zu schlagen“, erklärt Prof. Dr. Rode-Breymann den Weg dahin, Professuren auch disziplin­übergreifend einzusetzen. www.hmtm-hannover.de

Michaelstein. Von Alter Musik bis Jazz
15.–16.1.: Erben gesucht! Eine offene Arbeitsphase für alle jugendlichen Interessenten an der Alten Musik mit der perspektivischen Möglichkeit, Mitglied im Jugendbarockorchester BACHS ERBEN zu werden. www.bachs-erben.de
31.1.–5.2.: Meisterkurs Klavier Solo und Duo mit Prof. Bernd Goetzke und dem Klavierduo Genova & Dimitrov. Zielgruppe: Pianisten, Studierende, Klavierlehrer und fortgeschrittene Musikschüler.
17.–20.2.: Meisterkurs Barockvioline mit Stanley Ritchie
5.–6.3.: Trommel-Workshop für Anfänger und Fortgeschrittene mit Javier Chernicoff
21.–27.3.: Michaelsteiner Kontrabass-Kaleidoskop: Meisterkurse unter der Ltg. von Prof. Silvio Dalla Torre; www.kontrabass-kaleidoskop.de
16.–20.4.: Jazz, Rock, Pop für Streicher mit „String Thing“.
Tel. 03944/903 00; www.kloster-michaelstein.de

Trossingen. Medien für MusikerInnen
11.–13.2.: Vocal – Recording
11.–13.2.: Finale 2011 »spezial« Schlagzeug- und Percussion-Notation
18.–20.2.: Arrangieren & Komponieren
18.–20.2.: Mischung einer CD-Produktion
25.–27.3.: Cubase Praxis – Workshop für Einsteiger
8.–10.4.: Hörspiele konzipieren und produzieren.
Tel. 07425/94 93-0, www.bundesakademie-trossingen.de

Heek. Meisterkurse Kammermusik, Violine, Trompete
3.–9.1. für Streicher und Pianisten mit dem Kölner Klaviertrio: Walter Schreiber (Violine), Joanna Sachryn (Violoncello), Günter Ludwig (Klavier). Unterricht für bestehende Trios ebenso wie kammermusikalisch interessierte (Einzel-)Teilnehmer, die im Kurs Ensembles bilden können. Anmeldeschluss:1.12.2010.
5.–10.3. mit  Ida Bieler, international renommierte Violinistin und Pädagogin; Arbeit am Solorepertoire der Teilnehmer, kammermusikalische Angebote. Korrepetition James Maddox (langjährige Duopartner und profilierte Pianist). Anmeldeschluss: 20.1.2011.
24.–27.3 Meisterkurs Trompete mit Peter Mönkediek, Solotrompeter beim WDR-Sinfonieorchester Köln und Professor an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf, für Studierende und Studienaspiranten, die sich auf Vorspielsituationen oder eine Aufnahmeprüfung vorbereiten wollen sowie fortgeschrittene Amateurmusiker. Anmeldeschluss: 5.2.2011. Tel. 02568/93 05-0, www.landesmusikakademie-nrw.de

Marktoberdorf. Landeswettbewerb „Jugend jazzt“, Chormusik aus Slowenien
3.–5.12.: Landeswettbewerb Bayern „Jugend jazzt“, dieses Jahr für Solo und Ensemble. Alle Infos unter www.ljjb.de
14.–16.1: Fortbildungswochenende für erfahrene Chorleiter und Chorsänger. Die international erfolgreiche Dirigentin Martina Batic wird alte und neue Chorliteratur ihrer Heimat vorstellen. Den Schwerpunkt bilden Kompositionen, die von den Teilnehmern später auch mit ihren eigenen Chören gesungen werden können. Die Teilnehmer bilden einen Chor und singen die vorgestellten Werke. Tel. 0834 /96 18-0, www.modakademie.de

Wolfenbüttel. Schallplattenkonzert
15.–17. 11.: Archäologische Klangforschung mit einem alten Neuen Medium; Experimentieren mit Abspielgerät und Schallplatten sowie mit mechanischen Präparationen von beiden; Schaffung eigenständiger Neuer Musik aus vorgefundenen, konservierten Klängen, Tönen und Geräuschen und den vinyltypischen Eigenschaften und Möglichkeiten; Aufführungen, Reflexion der Übertragung dieser künstlerischen Arbeitsweise auf musikvermittlerische Zusammenhänge. Ltg.: Claus van Bebber. Tel. 05331/80 84 11; www.bundesakademie.de

Tags in diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren: