Tag der offenen Tür an der MUK

Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien


(nmz) -
Reger Andrang und großes Interesse herrschten am 12. Oktober bei „MUK Goes Public“ – dem Tag der offenen Tür an der Musik und Kunst Privat­universität der Stadt Wien. Diese alle zwei Jahre stattfindende Informationsveranstaltung und Leistungsschau aller Studiengänge bot zahlreichen Besucherinnen und Besuchern jeden Alters einen umfassenden Einblick in den Alltag an der MUK.

An den Standorten in der Wiener Innenstadt gab die MUK einen Überblick über das breitgefächerte Ausbildungsangebot im Rahmen vielfältiger Veranstaltungen. Alle angebotenen Studiengänge erarbeiteten ein speziell für diesen Tag konzipiertes Programm, das das gesamte Spektrum von Musikleitung und Komposition über alle Orchesterinstrumente, Jazz, Alte Musik sowie in der Darstellenden Kunst von Oper, Schauspiel, Musical und Tanz umfasste. Neugierige konnten unter dem Motto „Zusehen.Zuhören.Mitmachen“ die jungen Talente beim Lernen und Üben im hochklassigen Unterricht erleben; für mutige Interessierte bot sich sogar die Möglichkeit, sich selbst zu präsentieren – vorzuspielen, vorzusingen oder vorzusprechen – und so wertvollen Rat und Feedback für die nächste Zulassungsprüfung zu bekommen.

Daneben hatten die Besucherinnen und Besucher bei offenen Lehrveranstaltungen auch die einzigartige Gelegenheit, sich in individuellen Beratungsgesprächen mit namhaften Lehrenden – wie zum Beispiel der Violinistin Lidia Baich oder Mitgliedern der Wiener Philharmoniker und Symphoniker – sowie Studierenden aus allen Jahrgängen und Studienrichtungen über alle Leistungsspektren an der MUK zu informieren. Für einen regen Austausch und ein spannendes Zusammenspiel mit dem Publikum sorgten zudem zahlreiche interaktive Workshops, wie etwa eine Jam-Session mit Studierenden des Studiengangs Jazz mit der Möglichkeit zum Mitmachen. Wer wollte, konnte so die großartige Chance nutzen, den Stars von morgen über die Schulter zu sehen und somit erste, wegweisende Impressionen aus dem Innenleben der einzigen Universität im Eigentum der Stadt zu erhalten.

Die Studierenden selbst leisteten beeindruckende, maßgeschneiderte Beiträge zur Gestaltung von „MUK Goes Public“: Zahlreiche Performances und Aufführungen aller Studiengänge, mehrere Kammermusikkonzerte sowie der finale Auftritt des Sinfonieorchesters der MUK sorgten für faszinierende Darbietungen auf höchstem Niveau. Bei einem eigens veranstalteten Flohmarkt der Studierendenvertretung konnten zudem Bücher und Noten aller Art erworben oder getauscht werden. Für Beratung zu den über 30 Bologna-konformen Bachelor- und Masterstudiengängen, zu den Aufnahmeverfahren sowie den Vorbereitungs- und Universitätslehrgängen in den Bereichen Musik, Musiktheater, Tanz und Schauspiel standen das Studienreferat und die Studiengangsleiter den Besucher/-innen und möglichen Bewerber/­­­-innen den ganzen Tag mit Rat und Tat zur Seite.

Mit über 2.000 Interessierten und potentiellen zukünftigen Studierenden war „MUK Goes Public“ mehr als nur ein Tag der offenen Tür im herkömmlichen Sinne, sondern ein umfassender Querschnitt und eine eindrucksvolle Präsentation durch das gesamte Angebot der praktischen und theoretischen, zeitgenössischen Ausbildung von Künstlerinnen und Künstlern von morgen.

Weitere Informationen:
www.muk.ac.at

Das könnte Sie auch interessieren: