„Ton-Art-Sprache“

Dritte Auflage der Dresdner Meisterkurse Musik 2015


(nmz) -
Wenn die Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden ab dem 7. September 2015 ihre Pforten zum dritten Mal für die DRESDNER MEISTERKURSE MUSIK öffnet, werden Musikstudierende und hochbegabte Musikschüler aus Europa und Übersee knapp 14 Tage die vielfältigen Angebote nutzen. In mehrfacher Hinsicht hat sich das 2013 erstmals kreierte „Dresdner Format“ bewährt. Zwölf künstlerische Meisterklassen, geleitet von international renommierten Professoren, werden auf der Grundlage des sog. Dreisäulenmodells „Musik international – Musik interdisziplinär – Musik intermedial“ durch ein anspruchsvolles Begleitprogramm ergänzt und bereichert. Die vom Projektteam durchgeführten Evaluationen der vorangegangenen DMM weisen eine durchweg positive Resonanz auf das ehrgeizige und klug durchdachte Gesamtprogramm aus.
Ein Artikel von Andreas Baumann

Neben bewährten und immer wieder stark nachgefragten Meisterklassen von Prof. Natalia Prischepenko und Prof. Igor Malinovsky (Violine), Prof. Pauline Sachse (Viola), Prof. Danjulo Ishizaka (Violoncello), Prof. Christian-Friedrich Dallmann und Prof. Robert Langbein (Horn), Prof. Céline Moinet (Oboe), Prof. Arkadi Zenzipér (Klavier) und Prof. Günter Baby Sommer (Improvisation) ergänzen KS Prof. Roman Trekel (Gesang) und Prof. Simon Harrer (Jazz-Posaune) erstmalig das hochkarätige Team der Lehrenden. Eine Wiederbegegnung gibt es darüber hinaus mit Marie-Elisabeth Hecker (Violoncello). Ihren Kurs wird sie im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik Carl Maria von Weber Dresden anbieten.

Klassische Musikerinnen und Musiker werden früher oder später ihr Können in der Partnerschaft mit einer Dirigentin bzw. einem Dirigenten beweisen müssen. Ein von Prof. Ekkehard Klemm geleiteter und vom Philharmonischen Kammerorchester Dresden begleiteter Dirigierkurs steht in der Mitte der beiden Kurswochen und wird sowohl ein Höhepunkt der diesjährigen DMM sein als auch eine bisherige Kurslücke schließen. Finanzierung und Organisation dieses Kurses sind eine große Herausforderung für das Projektteam und ohne Sponsoren bzw. Drittmittel undenkbar. Dank der großzügigen Unterstützung durch die Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank und die DREWAG wird der Dirigierkurs möglich.
Dass die DMM inzwischen auf „internationalem Parkett“ wahrgenommen werden und dort einen sehr guten Ruf genießen, verdanken sie auch weiteren Förderern wie den Dresdner Neuesten Nachrichten als Medienpartner und dem MDR Figaro als Kulturpartner.

Die Programmplanung der Kurse sieht vor, dass alle Teilnehmenden in fünf öffentlichen Konzerten, unter anderem auch in der traditionsreichen Kapelle des Dresdner Residenzschlosses, ihre Arbeitsergebnisse präsentieren können. Begleitende interdisziplinäre Angebote mit Seminaren aus den Bereichen Musikphysiologie (Prof. Dr. med. Hans-Christian Jabusch) und Social Media (Torsten Holmer) sowie physioprophylaktische Trainingseinheiten (Ralf-Ulrich Mayer) komplettieren das Gesamtprogramm.

Bewährt hat sich in den vorangegangen DMM das Zusammenspiel der von der Hochschule angebotenen Meisterklassen und der vom DAAD finanzierten und integrierten Internationalen Alumniakademie. Diese Förderung sieht für ehemalige ausländische Studierende an deutschen Musikhochschulen die komplette Übernahme der Reise-, Aufenthalts- und Kursgebühren vor. Internationalität also auch in diesem speziellen Segment der DRESDNER MEISTERKURSE MUSIK.

Komplexen Verflechtungen auf der Spur

Das diesjährige Motto lautet „Ton-Art-Sprache“. In Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Lesungen werden die komplexen Beziehungen und Verflechtungen zwischen Musik, bildender Kunst und Sprache thematisiert. Die DMM freuen sich über die Zusagen für eine Lesung des Schriftstellers Ingo Schulze und für einen musikalisch-literarischen Abend mit dem ehemaligen Bundestagspräsidenten Dr. Wolfgang Thierse. Letzterer findet gemeinsam mit der Pianistin Corinna Simon statt. Sie wird ein Vierteljahrhundert nach dem Mauerfall Werke westdeutscher und ostdeutscher Komponisten aus den Jahren 1949 bis 1989 spielen. Im Rahmen eines Workshops analysiert Prof. Mark Andre seine Komposition „kar für Streicher“, die im Dirigierkurs erarbeitet wird. In einer Gesprächsrunde, moderiert von Prof. Ekkehard Klemm, werden der Intendant des Staatsschauspiels Dresden Wilfried Schulz, die Intendantin der Dresdner Philharmonie Frauke Roth und der Rektor der Hochschule für Bildende Künste Dresden Matthias Flügge Fragen nach Gemeinsamkeiten und Gegensätzen von Musik, Sprache und bildender Kunst und deren vielschichtige Hintergründe diskutieren. Prof. Dr. Harald Marx und Prof. Dr. Thomas Bürger bieten spezielle Führungen durch die Gemäldegalerie Neue Meister im Albertinum und die Handschriftensammlung der Sächsischen Landes- und Universitätsbiliothek an.

Apropos Gemälde: Nach dem Besuch von Hindemiths „Neues vom Tage“ wurde Paul Klee im Jahre 1940 zu seinem Gemälde „Musik unter Tag“, das einen Dirigenten vor seinem Orchester ahnen lässt, angeregt. Farben, Formen, Rhythmus und Beweglichkeit werden in Beziehung gesetzt, dialogisieren miteinander und lassen Klänge ahnen. Gotthold Ephraim Lessing sah das 1766 noch anders, als er behauptete, dass „die Farben keine Töne und die Ohren keine Augen sind“.

Man darf also gespannt sein, wie der diesjährige Diskurs der Fachvertreter zu diesem brisanten Thema, das mit Diversität, politischer und kultureller Bildung und stilistisch-ästhetischer Haltung zu tun hat, bei Kursteilnehmern, Kursleitern und vor allen Dingen beim Publikum zu vertieften und nachhaltigen Einsichten führen wird.
Prof. Andreas Baumann, Projektleiter

Bewerbungsschluss DMM: 15.06.15
Kontakt: www.hfmdd.de

Termine
DMM international
•     Prof. Natalia Prischepenko/Violine
•     Prof. Igor Malinovsky/Violine
•     Prof. Pauline Sachse/Viola
•     Marie-Elisabeth Hecker/Violoncello
•     Prof. Danjulo Ishizaka/Violoncello
•     Prof. Arkadi Zenzipér/Klavier
•     Prof. Céline Moinet/Oboe
•     Prof. Christian-Friedrich Dallmann und Prof. Robert Langbein/Horn
•     KS Prof. Roman Trekel/Gesang Lied, Konzert, Oper
•     Prof. Ekkehard Klemm & Philharmonisches

Kammerorchester Dresden/Dirigieren
•     Prof. Simon Harrer/Jazz-Posaune
•     Prof. Günter Baby Sommer/ Improvisation

DMM interdisziplinär
•     Ralf-Ulrich Mayer/Physioprophylaxe
•     Torsten Holmer/Social Media
•     Prof. Mark Andre/Einführung „kar für Streicher“
•     Prof. Dr. med. Hans-Christian Jabusch/Musikphysiologie

DMM intermedial
•     Führung Handschriftensammlung der SLUB/Prof. Dr. Thomas Bürger
•     Musikalisch-literarischer Abend/Corinna Simon & Wolfgang Thierse
•     Lesung/Ingo Schulze
•     Führung Galerie Neue Meister/Prof. Dr. Harald Marx
•     Podiumsdiskussion „Ton-Art-Sprache“ mit Frauke Roth, Matthias Flügge, Wilfried Schulz und Ekkehard Klemm

Konzerte
•     Eröffnungsveranstaltung mit Vernissage Peter Albert: 07.09.15, 18.00 Uhr
•     Meisterkurskonzerte: 10.09., 11.09., 15.09., 17.09. und 18.09., jeweils 19.30 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren: