Tradition mit skandinavischem Einschlag

Chorseminare im Nordkolleg Rendsburg


(nmz) -
Die geographische Lage des Nordkollegs gibt den Ton an – oder zumindest einen von vielen Tönen, die in den regelmäßig stattfindenden Chorseminaren der Akademie erklingen. Die Nähe zu Skandinavien hat sich in der Vergangenheit immer wieder sowohl in musikalischer als auch in personaler Hinsicht ausgewirkt: In den Jahren 1996–2001 gab der Altmeister der schwedischen A-cappella-Chortradition Eric Ericson mehrere Meisterkurse, in denen natürlich auch das zu erarbeitende Programm einen deutlichen Fokus auf die skandinavischen Länder erkennen ließ.

So wurde zum Beispiel für ein Konzertprogramm des Meisterkurses im Jahr 1997 ein Kompositionsauftrag an den Norweger Nils Henrik Asheim vom Nordkolleg und dem Schleswig-Holstein-Musik-Festival vergeben. Dessen Messteile „Kyrie“ und „Sanctus“ erlebten ihre Uraufführung durch Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer im Rahmen von drei Festivalkonzerten. Die sommerlichen Meisterkurse in Rendsburg boten ambitionierten Dirigentinnen und Dirigenten neben der Möglichkeit, ausgefallenere Chorliteratur kennen zu lernen, aber noch mehr: die hervorragende Chance, unter Anleitung von Ericson – einem der bedeutendsten Chorleiter und Chorleitungspädagogen – die eigenen Kompetenzen in Sachen Dirigat und Probenmethodik zu erweitern. Was die Teilnehmenden besonders beeindruckte, war die Gabe Ericsons, unmissverständliche Gesten zu finden, die den Chor unmittelbar zum Kern der Musik vordringen ließen. Durch den parallel zum Dirigierkurs durchgeführten „Sommerkurs Chor a cappella“ formierte sich ein leistungsfähiger Chor, der unter Leitung der aktiv Dirigierenden zu Höchstleistungen auflief.

Aber nicht nur die schwedische Chortradition wird im Nordkolleg gepflegt: Im letzten Jahr war der renommierte Chordirigent Paul Hillier zu Gast an der Eider. Als Leiter des Vokalensembles „Ars Nova“ in Kopenhagen und ehemaliger Chefdirigent des „Estnischen Philharmonischen Kammerchores“ gehört Hillier zweifelsohne zu den wichtigsten Persönlichkeiten in der skandinavischen und baltischen Chorlandschaft. Während eines Workshops unter seiner Leitung konnten sieben Chorleiterinnen und Chorleiter unter anderem Werke von Per Nørgård und Arvo Pärt vertiefend erarbeiten.

Anknüpfend an die Tradition der großen Chorleitungskurse mit dem Schwerpunkt auf nordischem Repertoire findet im Nordkolleg in diesem Herbst wiederum ein Seminar für fortgeschrittene Chordirigenten statt, diesmal geleitet von Friederike Woebcken. Woebcken ist Professorin für Chorleitung an der Hochschule für Künste Bremen und Leiterin des Madrigalchores Kiel. Als Meisterschülerin von Ericson führte sie mit ihm zusammen die Sommerakademien am Nordkolleg durch und wird so die „skandinavische Prägung“ der Chorleitungskurse fortführen. Als „Probeninstrument“ bei diesem Kurs wird der „Madrigalchor Kiel“ zur Verfügung stehen, der sich weit über den norddeutschen Raum hinaus einen hervorragenden Namen als Spit-zenensemble der A-cappella-Chormusik gemacht hat.

Den Kursteilnehmern bietet sich so der kaum zu überschätzende Vorteil, auf hohem Niveau Werke erarbeiten und sich auf die Feinheiten der Chorleitungskunst konzentrieren zu können. Das Programm des Kurses, das in einem Abschlusskonzert in der St. Marienkirche Rendsburg erklingen wird, umfasst Werke der deutschen Romantik sowie zeitgenössische Kompositionen von Jaakko Mäntyjärvi und Sven David Sandström.

Neben solchen herausragenden Kursangeboten für professionelle Chordirigentinnen und -dirigenten wurde am Nordkolleg immer auch das Ziel verfolgt, den Chorleiternachwuchs zu fördern und Möglichkeiten zur Verbesserung des Handwerks für bereits aktive Chorleiter zu bieten. Als Klassiker haben sich die Intensivkurse unter Leitung von Reiner Schuhenn – Prof. für Chor- und Orchesterleitung und Rektor der Musikhochschule Köln – etabliert. Der renommierte Chorleitungspädagoge schafft es in kürzester Zeit, relevante Aspekte des Metiers zu vermitteln. Er geht sensibel auf individuelle Fragestellungen der Teilnehmenden ein und kann aufgrund seiner jahrelangen praktischen Tätigkeit wertvolle Hinweise geben.

Auch speziellere Themen werden behandelt: So fand im Sommer 2008 zum ersten Mal eine Werkwoche für Chor- und Kinderchorleitung unter Leitung von Prof. Reiner Schuhenn und Prof. Robert Göstl – beide von der Musikhochschule Köln – statt. Hier kamen besondere Aspekte wie etwa Stimmbildung mit Kindern und Repertoire für Kinderchöre zur Sprache, darüber hi-naus gab es natürlich praktische Hinweise zur Arbeit mit Kinderchören.

Ergänzt wird das Seminarangebot des Nordkollegs mit die Chorarbeit flankierenden Angeboten – etwa zur Vokalimprovisation, zur Relativen Solmisation und verschiedenen Repertoirebereichen von Jazz bis plattdeutschem Volkslied.

Kurse in den Bereichen Chor, Repertoire und Stimme am Nordkolleg

1.–4. Oktober 2009: Chordirigieren a cappella mit dem Madrigalchor Kiel, Leitung: Prof. Friederike Woebcken    9./10. Oktober 2009: „Mit Musik geiht Plattdüütsch beter“, Leitung: Renate Poggensee & Marianne Ehlers

13.–15. November 2009: Vokalimprovisation mit Kindern, Leitung: Agnes Ponizil & Jan F. Kurth

3.–5. März 2010: Anti-Aging für die Stimme, Leitung: Prof. Elisabeth
Bengtson-Opitz

26.–28. März 2010: CHORKOLLEG – Intensivwochenende, Leitung: Prof. Reiner Schuhenn

Anmeldung, Informationen sowie Auskünfte zu weiteren Fortbildungs-angeboten: Nordkolleg Rendsburg, Fachbereich Musik, Am Gerhardshain 44, 24768 Rendsburg, Tel. 04331/14 38 33. musik@nordkolleg.de www.nordkolleg.de

Tags in diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren: