Über kulturelle Grenzen hinweg

Erstes Projekt des Tenso Europe Chamber Choir in Lettland


(nmz) -
Tomkins, Bach, Reger, Ravel, Ligeti, Harvey, Pärt, Dambis, Petersons. Mit jugendlicher Leichtigkeit gesungen von den vierundzwanzig in einem strengen Bewerbungsverfahren ausgewählten jungen Sängern aus ganz Europa, dirigiert von Kaspars Putninš, dem Dirigenten des Lettischen Rundfunkchores. Ein geschickt zusammengestelltes Konzertprogramm unter dem Titel „Songs of light“, international und doch wie aus einem Guss.
Ein Artikel von Jenni Reineke

Die erste Begegnung im Europahaus am 1. August in Riga gab den Startschuss für ein wegweisendes Projekt: die Nachwuchsförderung junger professioneller Sänger auf internationaler Ebene. Und: auf höchstem Niveau. Die erste Summerschool inmitten des wunderschönen Nationalsparks von Sigulda, ins Leben gerufen durch TENSO, das europäische Netzwerk professioneller Kammerchöre, war von Anfang an durchweht von einer einzigartigen Atmosphäre, dem „TENSO-Geist“.

Dass professionelle Chöre sich über Landesgrenzen hinweg zusammenschließen, anstatt sich gegenseitig übertrumpfen zu wollen, ist ein großes Geschenk und eine phantastische Errungenschaft in der Musikwelt  – natürlich besonders in Zeiten, in denen das kulturelle Überleben der traditionellen Musikausübung durch die europäischen Gesellschaften immer häufiger und radikaler in Frage gestellt wird.

So wurde in der berühmten Musikschule von Sigulda über sprachliche und kulturelle Grenzen hinweg konzentriert geprobt und mit ganzer Seele und voller Hingabe musiziert.

Neben der disziplinierten musikalischen Arbeit am Programm standen die Menschen in ihrer ganzen Individualität im Mittelpunkt dieses Projektes. Dafür sorgten auch besonders der niederländische Vocal-Coach Geert Berghs und die lettische Schauspiellehrerin Zane Kreicberga, sowie die Organisatorinnen Babette Greiner und Sandra Zandberga. Es entfaltete sich eine von gegenseitigem Respekt und Freundschaft geprägte Atmosphäre, inmitten atemberaubender Natur. Innerhalb kurzer Zeit entwickelte sich ein wirkliches Ensemble, das erfolgreich mit Konzerten in Sigulda, Riga und Tallinn für Aufsehen und Aufhorchen sorgte.

Denn der TENSO Europe Chamber Choir schöpft seine Stärke neben den besonderen stimmlichen Fähigkeiten seiner Mitglieder vor allem aus der Unterschiedlichkeit der Musiker. Das Ensemble soll speziell hiermit in Zukunft sein Profil definieren und so Neues kreieren in der farbenreichen Welt der Chormusik. Von Jahr zu Jahr wird die Besetzung sich fließend verändern und weiterentwickeln.

Wann und wie genau es 2014 weitergeht und der TENSO-Geist weitergetragen wird, entscheidet sich in Kürze. Solange wird seine Flamme durch die Sängerinnen und Sänger des TENSO Europe Chamber Choir in ganz Europa am Brennen gehalten.

Das könnte Sie auch interessieren: