Umfrage der nmz zur Halbzeit der NNM-Projekte

Saarbrücken


(nmz) -
Das Netzwerk Neue Musik in Ihrer Region: Netzwerk Musik Saar
Ein Artikel von Erik Schrader

1.
Welche konkreten Auswirkungen hatte das Projekt auf das städtische Musikleben?

Im Musikleben der Stadt Saarbrücken spielt die Neue Musik traditionell eine große Rolle. Das hat u. a. mit dem Engagement des Saarländischen Rundfunk (Festival Mouvement) und seines Orchesters zu tun. Der Spielplan des  Staatstheaters präsentiert regelmäßig zeitgenössisches Musiktheater. Wir haben hier eine Musikhochschule mit einer Komponistenklasse und auch die Landeshauptstadt Saarbrücken fördert gezielt freie Projekte im Bereich der Neuen Musik, der Jazz-Avantgarde und des zeitgenössischen Musiktheaters. Das Projekt hat diese Institutionen stärker vernetzt und zu Kooperationen angeregt.
Insbesondere auf  die Einbeziehung von Jugendlichen bei den Projekten wurde wert gelegt.

2.
Das NNM wurde als Projekt der Vermittlung konzipiert:
Wurde das Ziel, ein breites Publikum mit qualitativ hochwertiger Gegenwartsmusik anzusprechen, erreicht? Verstehen die Bürger Ihrer Stadt die Sprache der neuen Musik besser als vorher?

Ein breites Publikum wird Neue Musik wahrscheinlich niemals ansprechen. Auch ist eine Evaluation in der Frage des allgemeinen Musikverständnisses der Bürger schwierig. Ich denke aber, dass vor allem bei Jugendlichen größeres Verständnis für Neue Musik geweckt werden konnte. Es hat sich gezeigt, dass Jugendliche durch Popmusik vielfach unterfordert sind. Ein Ergebnis des Projektes könnte sein, dem musikpädagogischen Ansatz der Schulen neue Anregungen zu geben.

3.
Inwieweit hat sich die Vernetzung innerstädtischer/regionaler Netzwerke verbessert?

Auf die Vernetzung der Institutionen habe ich schon hingewiesen. Besonders wichtig erscheint mir die Verbesserung, die es zwischen den Institutionen und den Projekten der freien Szene gegeben hat.

4.
Werden die Projekte und Konzertreihen weitergehen, wenn die Mittel der Bundeskulturstiftung entfallen? Welche Folgen gibt es (Nachhaltigkeit)?

Die Netzwerkpartner werden sicherlich auch künftig aus den Erfahrungen profitieren, die sie mit ihren Kooperationen gemacht haben, so dass ich zuversichtlich bin, dass auch weiter gemeinsame Projekte entstehen werden. Sicherlich werden sich die Projekte verändern und den neuen Gegebenheiten anpassen müssen.

5.
Eine kurze Halbzeitbilanz?
(z. B. Was war gut? Was ist verbesserungsbedürftig?)

Eine Vernetzung zwischen den Institutionen untereinander und zwischen den Institutionen und der freien Szene hat stattgefunden.  Besonders durch Einbeziehung von Jugendlichen konnten unterschiedliche soziale Milieus  Zugang zur Neuen Musik, ja zum Kulturbetrieb überhaupt finden.
Es wäre wünschenswert gewesen, wenn man die Organisationsstrukturen von Anfang an etwas straffer und zielgerichteter angegangen wäre. Aber für alle war ein solches Projekt neu und man lernt nur aus Erfahrung.

Erik Schrader, Kulturdezernent der Landeshauptstadt Saarbrücken

Das könnte Sie auch interessieren: