Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »dpa«

Nutzung von Musik im Netz nimmt weiter zu

28.05.13 (dpa) -
Berlin - Das Anhören von Musik übers Internet liegt in Deutschland weiter im Trend. Rund 43 Prozent der Internet-Nutzer hören Musik im Netz, wie die Marktforscher von Media Control mit einer Online-Umfrage unter 2 360 Menschen herausfanden. Die Umfrageergebnisse stehen repräsentativ für die Online-Bevölkerung ab 15 Jahren, sagte ein Sprecher am Dienstag.

Fünftes Klangvokal-Festival mit internationalen Sängern

28.05.13 (dpa) -
Dortmund - Zum fünften Klangvokal-Festival werden ab Donnerstag in Dortmund internationale Sänger aus mehr als 20 Ländern erwartet. Unter den Gesangstars aus der Opern-, Chor-, Jazz- und Weltmusikszene sind die Tenöre Joseph Calleja und Andreas Scholl sowie der spanische Unesco-Kulturbotschafter Jordi Savall, berichtete das Musikfestival am Dienstag.

David Afkham wird Chefdirigent des spanischen Nationalorchesters

28.05.13 (dpa) -
Madrid - Das spanische Nationalorchester hat den 29-jährigen Deutschen David Afkham zu seinem neuen Chefdirigenten ernannt. Dies gab das staatliche Institut für darstellende Künste und Musik (INAEM) am Dienstag in Madrid bekannt. Der aus Freiburg stammende Musiker gilt als einer der meistgefragten deutschen Dirigenten. Er soll sein Amt in der Spielzeit 2014/15 für zunächst drei Jahre antreten.

NDR Sinfonieorchester plant 88 Konzerte im Norden

28.05.13 (dpa) -
Hamburg - Zum Auftakt wird es «very british», zum Ausklang international: 88 Konzerte stehen auf dem Programm des NDR Sinfonieorchesters für die nächste Spielzeit. Zahlreiche musikalische Höhepunkte kündigte das Orchester um Chefdirigent Thomas Hengelbrock am Dienstag für die Saison 2013/14 im Sendegebiet des Norddeutschen Rundfunks (NDR) an.

Wagner-Urenkel wirft Festspielleitung Geschichtsverdrängung vor

28.05.13 (dpa) -
Bayreuth - Der Historiker und Wagner-Urenkel Gottfried Wagner hat der Leitung der Bayreuther Festspiele Verdrängung der Geschichte vorgeworfen. Die Festspielchefinnen Eva Wagner-Pasquier und Katharina Wagner setzten die Ideologie des Vaters Wolfgang Wagner fort, mit der er sich zeitlebens als «politisches Unschuldslämmchen inszeniert» habe.

Musikakademie spielt Wagner-Ring für Kinder

28.05.13 (dpa) -
Rheinsberg - Die Musikakademie Rheinsberg bringt die Werke des Komponisten Richard Wagner für Kinder auf die Bühne. Unter dem Titel «Götter, Zwerge und der Schatz im Rhein» feiert die Kinderoper, eine Adaptation von Wagners «Ring des Nibelungen», am Samstag im Rheinsberger Schlosstheater Premiere.

Kulturministerin Heinen-Kljajic hält Rockmusik für unverzichtbar

28.05.13 (dpa) -
Hannover - Die niedersächsische Ministerin für Kultur und Wissenschaft, Gabriele Heinen-Kljajic, hält die Rolle von Rockmusik bei der Heranführung junger Menschen an die Kultur für unverzichtbar. Bei einer Pressekonferenz zum Kulturtreffen PopMeeting Niedersachsen 2013 heute in Hannover will die Ministerin deshalb ihre Unterstützung für die Landesarbeitsgemeinschaft Rock bekräftigen.

Johan Simons wird neuer Intendant der Ruhrtriennale

27.05.13 (dpa) -
Düsseldorf - Der niederländische Theater-Manager und Regisseur Johan Simons wird 2015 neuer Intendant der Ruhrtriennale. Das gab Nordrhein-Westfalens Kulturministerin Ute Schäfer (SPD) am Montag in Düsseldorf bekannt. Simons wird Heiner Goebbels ablösen, der das experimentelle Kultur-Festival in der zweiten Saison leitet. Die Ruhrtriennale zählt zu den bedeutendsten europäischen Kunstfestivals. Die Intendanz wechselt alle drei Jahre.

Der «Colón Ring» - wie Katharina Wagner fast die Nerven verlor

26.05.13 (dpa) -
Wagner in Buenos Aires - zum Jubiläum des Komponisten beauftragte das legendäre Teatro Colón Urenkelin Katharina mit dem «Ring des Nibelungen». Doch die Bayreuth-Chefin schmiss hin. Eine Dokumentation der Deutschen Welle zum „Colón Ring“ ist jetzt erschienen.

Verband: Musikvereine brauchen mehr Förderung

10.05.13 (dpa) -
Chemnitz - Die Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände hat eine bessere finanzielle Förderung ihrer Vereine gefordert. «Der Staat muss die ehrenamtlich arbeitenden Vereine mit den notwendigen Mitteln ausstatten», sagte Verbandspräsident Siegfried Kauder am Freitag bei Vorstellung der sogenannten Chemnitzer Thesen anlässlich des 5. Deutschen Musikfestes in Chemnitz.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: