Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Piana Van de Klang«

Todesfuge zum Einstand

06.05.17 (Piana Van de Klang) -
Die meisten Musikausübenden haben ein zentrales Problem: Räumlichkeiten zum ungestörten Üben, Proben, Unterrichten und für Aufführungen ohne Konflikte mit anderen Hausbewohnern. Dies zu finden – manchmal eine Art Quadratur des Kreises. In Frankfurt hat sich eine überaus günstige, ganz besondere Gelegenheit ergeben: das Haus der Chöre. Im Stadtteil Eschersheim gelegen und ruhig. Es dient seit zehn Jahren den vier großen Frankfurter Konzertchören als festes, akustisch vorzügliches Proben-Domizil. Ermög­licht wurde dies auch mit Hilfe der Binding-Kulturstiftung.

Rückblick auf zwei deutsche Musik-Kulturen

29.12.15 (Piana Van de Klang) -
Das Jahr 2015 hat gerade für Deutschland doppelte Bedeutung: Vor siebzig Jahren ging der Zweite Weltkrieg mit seinen unvorstellbaren Schrecken zu Ende. Und eine Folge des anschließenden „Kalten Kriegs“ war die deutsch-deutsche Teilung, die vor fünfundzwanzig Jahren beendet wurde. Bei nicht wenigen Fest- und Gedenkanlässen stand die Freude, wieder ein „ganzer“ deutscher Staat zu sein, im Vordergrund. Dass die beiden getrennten deutschen Staaten BRD und DDR ihre eigene Kulturentwicklung hatten, fiel da weniger ins Gewicht. Während im Westen Moderne und Avantgarde wichtig waren, galten im Osten die Direktiven des „Sozialistischen Realismus“. Mit der jeweiligen Wirklichkeit allerdings hatten die polaren Schlagworte wenig zu tun.

Rückblick auf zwei deutsche Musik-Kulturen

06.10.15 (Piana Van de Klang) -
Das Jahr 2015 hat gerade für Deutschland doppelte Bedeutung: Vor siebzig Jahren ging der Zweite Weltkrieg mit seinen unvorstellbaren Schrecken zu Ende. Und eine Folge des anschließenden „Kalten Kriegs“ war die deutsch-deutsche Teilung – vor 25 Jahren beendet.

Klang, inneres Zentrum, Bewegung

29.01.15 (Piana Van de Klang) -
Kein Geringerer als Albrecht Dürer bekannte: „Was die Kunst sei, das weiß ich nicht.“ Fest steht allerdings, dass sie viele Gesichter hat, wozu auch die Trennung in Schrift- und Aktions-Kultur gehört.

Aus für das Neue

14.10.14 (Piana Van de Klang) -
Spohr, Sängerin und Leiterin des auf Neue Musik spezialisierten -Ensembles für solistische Frauenstimmen, und zugleich 1. Vorsitzende des Frankfurter Tonkünstlerbundes, wurde vor elf Jahren gefragt, ob sie sich vorstellen könne, ein kleines Festival „Alter“ Musik zu programmieren. Da sie der Polarität alt/neu ohnehin misstraut, einen anderen, offeneren Blick auf die Musikgeschichte bevorzugt, sagte sie spontan zu, vermutlich aus einer doppelten Neugier: einmal, um quasi als Musik-Managerin tätig zu werden, zum anderen, um ein völlig konträres Repertoire zu vermitteln.

Pfahl im Fleische des Musiktheaters

03.12.13 (Piana Van de Klang) -
2013 ist Wagner-Jahr: An Aufführungen allerorten und Publikationen wie Diskussionen über Leben, Werk, Ästhetik, Ideologie und nicht zuletzt auch fataler politischer Wirkungsgeschichte fehlt es keineswegs. Und ausgesprochen oder unausgesprochen kreisen sie um das „Gesamtkunstwerk“, die Utopie vom sich wechselseitig steigernden Zusammenwirken der Künste – einer Lieblingsidee des neunzehnten Jahrhunderts.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: