Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Walter Thomas Heyn«

20 Jahre und kein bisschen müde

04.10.17 (Walter Thomas Heyn) -
Katrin Morgenstern und Andreas Bertheau lernten sich 1990 kennen, als beide an der Universität Potsdam als Dozenten in der Ausbildung von Musikpädagogen arbeiteten. Sieben Jahre später war es soweit: Die Musikschule Bertheau & Morgenstern wurde im Jahr 1997 gegründet und eröffnete die erste Filiale im gerade neu gebauten Kirchsteigfeld mit Unterrichtsangeboten für Gitarre, Klavier und Musikalische Früherziehung. Seit 2010 gehört Martin Behm als dritter Teilhaber zur Leitung der Musikschule.

We will rock you!

16.08.17 (Walter Thomas Heyn) -
„Jugend musiziert“ und Pop, geht das? Die Skepsis war vielerorts groß, als 2006 eine Pilotgruppe von Bundesländern, darunter Berlin, erstmals Solo-Wertungen im Bereich Pop anboten. Aber das Projekt erwies sich schnell als Erfolgsmodell: Authentisch, kreativ, eigenständig – von Anfang an waren Juroren und Zuhörer begeistert von dem, was sie im Wettbewerb zu hören bekamen. Denn in der Popmusik gelten naturgemäß andere Maßstäbe als bei der Interpretation einer Beethoven-Sonate. „Selbstverständlich muss das Handwerkszeug vorhanden sein“, sagt Dr. Catrin Gocksch, Leiterin der „AG Pop“ im Landesausschuss „Jugend musiziert“ Berlin, „aber das Entscheidende ist die Aussage. Mit welcher Energie stehen die Musiker auf der Bühne, wie präsent sind sie, wie originell ist die musikalische oder textliche Idee des Songs.“

Zwei Orchester auf einer Bühne

12.06.16 (Walter Thomas Heyn) -
Zum ersten Mal saßen sie auf einer Bühne zusammen: die Spielerinnen und Spieler des Saitenensembles Steglitz und des Instrumentalensembles Pandurina, zweier führender Berliner Zupforchester, die bis zur Wiedervereinigung in Ost- beziehungsweise Westberlin verortet waren. Die Orchester sind fast gleich alt, gleich besetzt, und sie werden seit beinahe zehn Jahren vom gleichen Dirigenten geleitet. Sie repräsentieren die musikalischen Gemeinsamkeiten der vormaligen beiden Stadthälften und bewahren die positiven Traditionen der Zupfmusik in Berlin.

Künstler, Urheberrechte und das Internet

12.06.16 (Walter Thomas Heyn) -
Die wirtschaftliche Lage der freiberuflichen Künstler ist wirklich prekär. Wahr ist: Reale Existenzangst geht unter Künstlern um und dergleichen ist leicht zu instrumentalisieren. Deshalb gibt es immer mehr Institutionen, die die Urheberrechte schützen, es wird an Gesetzen und Gesetzesvorschlägen gebastelt, und immer mal wieder werden Prozesse gegen Youtube oder eine andere Plattform geführt oder Raubkopierer vom Markt genommen.

Thomas Buhé (1920–2015)

10.04.16 (Walter Thomas Heyn) -
Ein erfülltes Leben ist an sein Ende gekommen. Das schreibt sich schnell und stimmt hier doch in einer ganz besonderen Weise. Ein Leben, erfüllt mit Musik bis beinahe ganz zum Schluss; das Leben eines musikalischen Praktikers, der widrigen Zeiten widerstand und sich in den Mühen der Ebenen geschickt zu behaupten und durchzusetzen wusste.

Zwei halbe Länder – ganz

29.12.15 (Stefan Lindemann) -
Lieber Herr Lindemann, ich würde gerne einen kleinen oder großen Artikel über 25 Jahre Wiedervereinigung anbieten.

Besondere Fähigkeiten der Schüler fördern

06.10.15 (Walter Thomas Heyn) -
Die Uckermärkische Musik- und Kunstschule (UMKS) wurde im Jahr 2004 durch den gemeinnützigen Verein „Musikfreunde Angermünde“ e.V. gegründet. In einem feierlichen Akt im Juli 2007 verlieh die damalige Ministerin Frau Dr. Johanna Wanka der Musikschule den Namen „Friedrich Wilhelm von Redern“.

Besondere Fähigkeiten der Schüler fördern

06.07.15 (Walter Thomas Heyn) -
Die Uckermärkische Musik- und Kunstschule (UMKS) wurde im Jahr 2004 durch den gemeinnützigen Verein „Musikfreunde Angermünde“ e.V. gegründet. In einem feierlichen Akt im Juli 2007 verlieh die damalige Ministerin Frau Dr. Johanna Wanka der Musikschule den Namen „Friedrich Wilhelm von Redern“.

In fremde Noten geschaut

29.03.15 (Walter Thomas Heyn) -
Manchmal begegnet man einem Kollegen, den man Jahrzehnte lang nur dem Namen nach kannte und nicht für besonders wichtig hielt. In meinem Falle, also im Falle eines Komponisten, sind dies meistens Komponistenkollegen, die unter Umständen auch schon ein paar Jahrhunderte tot sind und plötzlich ins eigene Blickfeld rücken. Mit Claudio Monteverdi hatte ich vor zehn Jahren schon einmal ein solches Erweckungs-Erlebnis, in kurzer Zeit eröffnete sich mir eine Dimension künstlerischen Denkens, die ich kurz zuvor für nicht existent erklärt hätte.

Gräben der Materialdiskussion zugeschüttet

18.10.14 (Walter Thomas Heyn) -
„Jugend musiziert“ ist sicher der profilierteste und bekannteste Musikwettbewerb Deutschlands. Doch sind Wettbewerbe immer ein bisschen ungerecht – viele Teilnehmer haben einen Preis verdient, manche scheitern wegen weniger fehlender Punkte, und nur wenige stehen am Ende nach drei Durchgängen ganz oben. Und wie (und ob überhaupt) das musikalische Leben nach gewonnenen Preisen und Studium weitergeht, das steht sowieso auf einem ganz anderen Blatt.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: