Bluesiges Gospelkonzert in Brilon


21.03.02 -
JAZZFEST Gronau lässt grüßen – F.C. Smith & his Gospel Friends live in Brilon
21.03.2002 - Von Jürgen Alliger, KIZ

Nach langjähriger Zusammenarbeit mit dem Jazzfest der Stadt Gronau und dem Kulturamt Brilon ist es auch in diesem Jahr wieder gelungen einen Topact aus dem Festprogramm in Brilon auftreten zu lassen. Gospelmusik original aus New Orleans erwartet sie am Samstag, 27. April ab 20.00 Uhr in der Nikolaikirche Brilon. Der Mann singt nicht nur Gospel; er lebt ihn schlichtweg. F.C. Smith & his Gospel Friends treten erstmalig in Deutschland auf und als authentisches Ensemble werden sie kein aufgepepptes Gospelgesäusel der in Deutschland lebenden Afroamerikaner bieten, sondern echtes Gospel – Feeling das tief verwurzelt in den Traditionen dieser Musik steckt. F.C. Smith wurde 1955 in New Orleans als fünftes von insgesamt neun Kindern in einer Musikerfamilie geboren, wo das Singen zentraler Mittelpunkt des täglichen Zusammenlebens war. Vater und Mutter Smith konnten ihren Sprössling Frank C. bereits mit vier Jahren auf der Bühne erleben. In der Highschool spielte er Trompete und als College - Student tourte er mit seiner eigenen Rhythm`Blues – Band durch die Clubs in New Orleans und Louisiana. F.-C. Smith zeigt bei seinem Konzert in Brilon die eher „bluesige“ Seite der Gospelmusik. Das Repertoire des Ensembles besteht sowohl aus den bekannten Hits als auch aus geschickt arrangierten eigenen Stücken. Zur aktuellen Besetzung der Tour gehören: F.C. Smith (Lead Singer); Daniell Love (Soprano); Sandra Jones (Soprano); Wendell McKay (Keyboard); Terry White (Guitar); Darryl McKay (Bass); Aaron Hall (Drums), Frederick Brogan jr. (Congos). Karten gibt es im Vorverkauf bei der Buchhandlung Podszun und dem Bücherstudio in Brilon, sowie dem telefonischen Kartenservice des Kulturamtes:
0 29 61 / 7 94 – 2 42 oder per eMail: kultur@brilon.de. Die Karten kosten für Schüler und Jugendliche 4 € und für Erwachsene 9 € im Vorverkauf, an der Abendkasse sind die Karten jeweils 1 € teurer. Sing Halleluja …

Tags in diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren: