Esa-Pekka Salonen wird Exklusivkünstler am Konzerthaus Dortmund


10.03.10 -
Dortmund - Der finnische Dirigent und Komponist Esa-Pekka Salonen wird neuer Exklusivkünstler am Konzerthaus Dortmund. Wie das Konzerthaus am Mittwoch mitteilte, wird Salonen ab der Saison 2010/11 für drei Jahre als «Residenzkünstler» tätig sein.
10.03.2010 - Von Agentur ddp, KIZ

Zum Beginn seiner Residenz gestaltet der 51-Jährige ein «Zeitinsel»-Festival, in dessen Mittelpunkt am 17. September die berühmte halbszenische Inszenierung von «Tristan und Isolde» in der Regie von Peter Sellars steht. Die Bühnengestaltung übernimmt der bekannte Videokünstler Bill Viola.

Salonen leitete 17 Jahre lang das Los Angeles Philharmonic Orchestra und ist seit 2008 Principal Conductor des Philharmonia Orchestra in London. In Gesprächen mit dem Intendanten des Dortmunder Konzerthauses, Benedikt Stampa, erklärte Salonen, sich mit einem repräsentativen Querschnitt seines interpretatorischen und schöpferischen Oeuvres in Dortmund präsentieren zu wollen.

Die «Expedition Salonen» sieht in den folgenden Spielzeiten die Präsentation weiterer multimedialer Inszenierungen Salonens wie etwa seines «re-rite»-Projektes vor, das thematisch um Strawinskys «Sacre» («The Rite of Spring») kreist, sowie die Aufführung von neuen Werken, die der Komponist für den Dortmunder Konzertsaal schreibt. «Ich liebe es, dieses Projekt in Dortmund realisieren zu können», erklärte Salonen.
 

Themen:

Das könnte Sie auch interessieren: