Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Dortmund«

Neue Netzwerke auf allen Ebenen

31.10.17 (vdm) -
Fünf Jahre „Kultur macht stark!“ – fünf Jahre „MusikLeben!“ des Verbands deutscher Musikschulen: Zeit zurückzuschauen und auszuwerten. Gleichzeitig gilt es aber auch in die Zukunft zu blicken, denn nach Ablauf des Programms „Kultur macht stark I“ wird es eine Neu-Auflage geben. „Kultur macht stark II“ startet 2018. Der VdM hat sich wieder beworben und wiederum den Zuschlag bekommen, ebenso wie 31 weitere Programmpartner und Initiativen. Es kann also weitergehen.

Anregender Stapellauf für neue Kategorien

31.10.17 (Robert von Zahn) -
53 Chöre in zwei Häusern einer Stadt – ein beeindruckendes Erlebnis. Das Publikum im Konzerthaus Dortmund und im Orchesterzentrum war begeistert, in den Abschlusskonzerten tobte es geradezu. Standing Ovations für den Pop-Up Chor von Anne Kohler aus Det-mold, für den Jazzchor der Universität zu Köln und für etliche weitere Ensembles. Dortmund, das Konzerthaus und das Orchesterzentrum, Stadtdirektor Stüdemann und Klangvokal-Leiter Mosgraber zeigten sich ihnen allen als exzellente Gastgeber.

Auf dem Sprung nach Hannover ?

28.09.17 (Guido Krawinkel) -
Es war die vierte chor.com in Dortmund – und definitiv die letzte. Jedenfalls in Dortmund, denn eines ist sicher: Die chor.com hat sich als Branchentreff und in Sachen Chormusik zwar etabliert, sie wird aber umziehen. Aussichtsreichster Kandidat ist derzeit wohl Hannover, wie in Dortmund schon die Runde machte, auch dies eine ausgewiesen choraffine Stadt und vielleicht ein leichteres Pflaster für den öffentlichen Auftritt der chor.com.

Ein Herzog für die Heiterkeit – „Arabella“ von Strauss in Dortmund

26.09.17 (Frieder Reininghaus) -
„Arabella“ ist ein „Konversationsstück“, angesiedelt in glücklicheren österreichischen Tagen, in denen der Monarch Franz Joseph den Untertanen ein heiles Fürstenfamilienleben vorspielte, seine Gattin Elisabeth („Sisi“) ihren chronischen Husten und die durch ihn erforderlichen Kuraufenthalte dazu nutzte, sich von Hof und Ehe zu emanzipieren. Die Uraufführung fand im Sommer 1933 in Dresden statt – als hätte es damals nichts Besseres zu tun oder zu lassen gegeben. In der sächsischen Hauptstadt waren Anfang März der GMD Fritz Busch und der Intendant Alfred Reucker aus den Ämtern gejagt worden. Es ging ziemlich genau so zu wie derzeit in der Türkei.

chor.com: 2.200 Kongressteilnehmer leiten Trendwende in der Musikszene ein

17.09.17 (PM - DCV) -
Über 200 Veranstaltungen bot der Branchentreff chor.com in Dortmund, der an diesem Sonntag zu Ende ging. 2.200 Kongressteilnehmer besuchten 182 Workshops und Vorträge sowie 35 Konzerte international gefragter Chöre, Ensembles und Komponisten an sechs Spielorten in der Innenstadt. 79 Aussteller informierten in der Westfalenhalle Dortmund über aktuelle Tendenzen der Branche. Mit der Erarbeitung neuer Konzertformate, innovativen Konzepten zur Publikumsteilhabe und dem Aufbrechen des Konzertrituals des 19.Jahrhunderts leiten ab Montag Dirigenten, Dramaturgen, Musikpädagogen und Chormanager eine Trendwende in der Musikszene ein, prognostiziert Moritz Puschke, Künstlerischer Leiter der chor.com.

chor.com: Flüchtlinge mit Singen schneller integrieren

10.09.17 (dpa) -
Wie können Flüchtlinge über das Singen die deutsche Sprache schneller erlernen und besser integriert werden? Mit diesem Thema beschäftigt sich der Kongress der „chor.com“ von Donnerstag an in Dortmund (14.-17.9.). „Über das Singen kommt man zusammen und kann Sprache fördern. Ansätze dazu gibt es schon, unter anderem den Begegnungschor Berlin“, sagt Moritz Puschke, Künstlerischer Leiter der chor.com. Diskutiert werden die Möglichkeiten während des Kongresses mit 1500 Fachleuten.

Neuer Intendant fürs Konzerthaus Dortmund: Raphael von Hoensbroech kommt zur Spielzeit 2018/19

14.07.17 (PM) -
Raphael von Hoensbroech wird zur Spielzeit 2018/19 als Intendant und Geschäftsführer ans Konzerthaus Dortmund wechseln. Das hat der Rat der Stadt in seiner Sitzung am 13. Juli ohne Gegenstimmen beschlossen. Von Hoensbroech ist derzeit Geschäftsführender Direktor am Konzerthaus Berlin. Er soll auf Benedikt Stampa folgen, der von Dortmund als Intendant ans Festspielhaus Baden-Baden wechselt.

Berliner Konzerthaus-Leiter Hoensbroech für Dortmund vorgeschlagen

21.06.17 (dpa) -
Dortmund - Der Geschäftsführer des Berliner Konzerthauses, Raphael Graf von Hoensbroech, soll die Leitung des Dortmunder Konzerthauses übernehmen. Eine Findungskommision hat ihn dem Kulturausschuss einstimmig als Nachfolger von Bendedikt Stampa für die Aufgabe als Intendant und Geschäftsführer empfohlen, wie die Stadt Dortmund am Mittwoch bestätigte. Die Ruhr-Nachrichten hatten schon darüber berichtet.

Alte und neue Musik, junge Chöre und Chorleiter

05.05.17 (Juan Martin Koch) -
Keine Frage: Die Mischung aus Branchentreff und Fachkongress, die der Deutsche Chorverband (DCV) unter dem Label chor.com vor sechs Jahren aus der Taufe gehoben hat, ist mittlerweile als feste Größe in der Chorszene etabliert. Vom 14. bis 17. September findet die chor.com in Dortmund zum vierten Mal statt und ihrem künstlerischen Leiter, dem DCV-Geschäftsführer Moritz Puschke ist im Gespräch die Freude über diesen Erfolg anzumerken: „Die Zahl der Angebote, an Veranstaltungsideen, die an uns herangetragen wird, ist weitaus größer als das vor sechs Jahren der Fall war. So groß, dass wir gar nicht alles abbilden und realisieren können.“

Dortmunder Rat bestätigt Heribert Germeshausen als neuen Opernintendanten

07.04.17 (dpa) -
Dortmund - Der Heidelberger Operndirektor Heribert Germeshausen wird im kommenden Jahr neuer Intendant der Dortmunder Oper. Der Rat der Stadt habe am Donnerstagabend seine Zustimmung gegeben, teilte eine Stadtsprecherin am Freitag mit. Germeshausen folgt auf Jens-Daniel Herzog, der Chef des Staatstheaters Nürnberg wird.
Inhalt abgleichen