Grand-Prix-Vorentscheid: Drei Sängerinnen kämpfen um letzten Startplatz


06.02.02 -
Drei junge Künstlerinnen singen am Montag um den letzten noch freien Startplatz für den deutschen Grand-Prix-Vorentscheid. Sie sind die Siegerinnen eines Talentwettbewerbs der "Bild"-Zeitung.
06.02.2002 - Von nmz-red/leipzig, KIZ

Hamburg (ddp). 5000 Bewerber schickten ihre Unterlagen, 37 wurden zu einem Casting am Wochenende eingeladen, wie der Axel Springer Verlag am Sonntag in Hamburg mitteilte. Der Jury gehörten unter anderem Schlager-Produzent Dieter Bohlen, Viva-Moderatorin Milka und die Band “Right Said Fred” an.

Das Rennen machten Natalia Smith, 21, aus Frankfurt/Main, Sheila Jozi, 17, aus Dortmund und die 18-jährige Isabel Soares aus Hamburg. Sie kommen am Montag zu Probeaufnahmen in Bohlens Tonstudio. Dort entscheidet sich endgültig, welche der drei jungen Frauen beim deutschen Grand-Prix-Vorentscheid in Kiel am 22. Februar antritt. Das Lied für den Grand Prix stammt aus der Feder von Bohlen.



Tags in diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren: