Jazz à Vienne 2002


02.04.02 -
Die neue Ausgabe vom Jazzfestival in Vienne wird ihren Zuschauern vom 29. Juni bis zum 13. Juli eine hervorragende Auswahl an verschiedenen Thematiken bieten können, welche den Erfolg des Festivals seit seiner Enstehung im Jahre 1981 geprägt haben.
02.04.2002 - Von nmz-red/leipzig, KIZ

Instrumental und Vocal Jazz, Blues, Gospel, Lateinamerikanische Musik ( presentiert in einer kubanischen und einer brasilianischen Nacht), Elektro-Jazz, Big Bands und Ethno-Musik haben sich dieses Jahr angekündigt, die dem Festival schon im letzten Jahr einen unübertroffenen Erfolg eingebracht haben.

Mit 95.000 Besuchern im antiken Amphi-Theater zu denen man noch über 50.000 Besucher hinzufügen kann, die bei den zahlreichen kostenlosen Konzerten und Veranstaltungen rund um das Festival teilnahmen.

Zahlreiche Ereignisse werden das Festival dieses Jahr im Laufe der zwei Jazzwochen gestalten : Liz Mc Comb, die Diva der Gospel-Musik, mit einem bislang unveröffentlichtem Programm unter Mitwirkung von Arthur H ( 30. Juni), die energische Candy Dulfer gefolgt von dem Irländer Van Morisson, der für das erste Mal bei Jazz à Vienne dabei sein wird ( 01. Juli), Buddy Guy, die Legende des Blues, das neue Projekt der Pat Metheny Group, die Rückkehr des begnadeten Caetano Veloso, zahlreiche All Stars die sich rund um die Grössen der Jazzwelt formiert haben, wie John Scofield/ Joe Lovano/ Dave Holland/ Al Foster, Roy Haynes/ Kenny Garret/ Christian Mc Bride/ Nicholas Payton/ Dave Kikoski/ Herbie Hancock/ Michael Brecker/ Roy Hargrove. George Mraz, Mc Coy Tyner/ Bobby Hutcherson/ Stanley Clarke, die Liga des elektonischen Jazz aus Nordeuropa mit Niels Peter Molvaer und Bugge Wesseltoft, das Gipsy Project des Guitarristen Bireli Lagrene, das neue Musikereignis von Jérôme Savary (erstmalig präsentiert im Mai in Paris), gestaltet um das Leben des kubanischen Perkussionisten Chano Pozo, Mory Kante und viele andere Überraschungen erwarten Sie im antiken Theater von Vienne, dem magischen Zentrum des Festivals, welches zu den wichtigsten Jazz-Events in Europa gehört, sowohl wegen seiner vielfältigen Programmation als auch seiner Besucherzahlen.

Wie gewöhnlich werden die Nachmittage zahlreiche Konzerte auf verschiedenen Bühnen in der Stadt bieten und im Club de Minuit ( Mitternachts-Konzert) wird es Zugaben bis zum Morgengrauen geben.
Zum Auftakt der gesamten Veranstaltung, wird Sie schon ab dem 25. und 26. Juni eine große Überraschung erwarten, aber mehr wird noch nicht verraten!

Informationen, Programm und Vorverkauf : www.Jazzavienne.com ab dem 27. März










Tags in diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren: