Komponist Helmut Nier ist tot


29.07.02 -
Der ostdeutsche Komponist Helmut Nier ist am 26. Juli Alter von 82 Jahren im brandenburgischen Stahnsdorf gestorben. Nier war vor allem durch seine über 200 Filmmusiken bekannt geworden.
29.07.2002 - Von nmz-red/leipzig, KIZ

Der gebürtige Dresdner hatte seine Laufbahn 1938 als Orchestermusiker im sächsischen Radebeul begonnen. Zu DDR-Zeiten gründete er den DDR-Komponistenverband mit. In den 50er Jahren schrieb der studierte Komponist vor allem Tanz- und Unterhaltungsmusik. Damit gewann er bei der Filmgesellschaft DEFA gewann er Mitte der 50er Jahre einen Kompositionswettbewerb und schrieb 1957 die Musik für den Spielfilm “Spur in der Nacht”.

Nier erlangte mit seinen Kompositionen zu den Fernsehserien “Zur See” und “Krupp und Krause”, zur Max-von-der-Grün-Verfilmung “Irrlicht und Feuer” und einer Verfilmung von George Bernhard Shaws “Androklus und der Löwe” Berühmtheit. Sei Musical “Sieg der Musen” kam 1969 am Berliner Metropol-Theater heraus. Davon wurde vor allem das “Lied vom Glück” bekannt. Später kamen später Märsche und andere Blasmusik, Lieder und Kantaten hinzu.



Themen:

Tags in diesem Artikel