Laurent Wagner verlässt Philharmonisches Orchester Altenburg-Gera


13.06.18 -
Altenburg/Gera - Nach sieben Jahren als Generalmusikdirektor bei Theater&Philharmonie Thüringen hat Laurent Wagner seinen Rücktritt angekündigt. Der 58-Jährige wolle noch die Spielzeit 2019/20 beenden, sich dann aber von dem Posten zurückziehen, teilte Theater und Philharmonie Thüringen am Dienstag mit. Er wolle sich und dem Haus einen neuen Abschnitt ermöglichen.
13.06.2018 - Von dpa, KIZ

Der Franzose Wagner hatte erst im vergangenen Jahr die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen. Unter seiner Orchesterleitung war am Theater Gera zum ersten Mal die Erzählung «Der kleine Prinz» als Ballett-Suite aufgeführt worden. Der Weimarer Peter Helmut Lang komponierte das Stück.

 

Pressemitteilung des Philharmonischen Orchesters Altenburg-Gera:

GMD Wagner kündigt seinen Abschied an
 
Generalmusikdirektor Laurent Wagner kündigte dem Philharmonischen Orchester Altenburg-Gera am 12. Juni an, dass er zum Ende der Spielzeit 2019/20 sein Engagement bei Theater&Philharmonie Thüringen beenden wird. Der jetzt 58-jährige will nach dann sieben sehr intensiven Jahren in Ostthüringen einen neuen Abschnitt sowohl für sich, als auch für das Haus erwirken. Weiterhin führte er aus, dass er dankbar für die vielen schönen, interessanten und sehr vielfältigen Aufgaben sei, sowie für die zahlreichen Anregungen, die ihm bis heute zuteil wurden. So solle es sein: ein organisches Geben und Nehmen.
Generalintendant Kay Kuntze respektierte diese Entscheidung mit Worten des Dankes für die vielen künstlerischen Höhepunkte, die Laurent Wagner in den vergangenen Jahren in Altenburg und Gera erarbeitet hat, wie zuletzt die auch international hochgelobte Produktion der Oper Oedipe.
Kuntze weiter: „Die frühe Ankündigung seines Fortgangs ermöglicht uns, mit Ruhe und der nötigen Sorgfalt einen Nachfolger zu finden, der zu uns passt. Aber jetzt freue ich mich erst einmal auf die beiden noch vor uns liegenden gemeinsamen Spielzeiten.“

Themen: