Leitung für neues Saar-Musikfestival steht


31.05.19 -
Saarbrücken - Die Leitung für ein neues Musikfestival im Saarland steht. Kultusminister Ulrich Commerçon (SPD) gab am Mittwoch bekannt, dass er der Empfehlung einer internationalen fünfköpfigen Jury gefolgt sei und mit der künstlerischen Leitung Nicole Johänntgen, Sebastian Studnitzky und Julien Quentin beauftragt habe. Laut Jury sei dieses Team «in der Musikszene hervorragend vernetzt und brennt für dieses Projekt».
31.05.2019 - Von dpa, KIZ

«Jung, urban, grenzüberschreitend» lautet das Motto des neuen grenz- und spartenübergreifenden Musikfestivals, das im Herbst 2020 im Saarland stattfinden soll. Dafür stehen rund 600 000 Euro allein aus Landesmitteln zur Verfügung.

An der Ausschreibung hatten sich zwölf Bewerber beteiligt. Commerçon zeigte sich erfreut, dass die Suche nach einem innovativen Konzept für das neue Musikfestival über die Landesgrenzen hinaus wahrgenommen worden sei. So habe man «nicht nur gute saarländische Bewerbungen» erhalten, sondern auch viele von außerhalb.

Nach Meinung der Jury biete das Gewinner-Team «einen non-elitären Ansatz mit einer sehr großen musikalischen Bandbreite von Klassik über Jazz, Funk bis Elektro». Die Qualität des Konzeptes habe mit innovativem Ansatz überzeugt, der alle Bevölkerungsschichten einbinden solle.

Die Saxophonistin, Komponistin und Musiklehrerin Johänntgen hat sich als Musikerin international etabliert und wurde mehrfach ausgezeichnet. Der Musiker Sebastian Studnitzky ist Professor für Jazz-Trompete an den Hochschulen in Berlin und Dresden. Quentin fungiert als Kurator der Klassik-Konzerte. Er absolvierte seine Klavier-Ausbildung am Konservatorium in Genf und erwarb sein künstlerisches Diplom 2002 an der Indiana University. 2010 und 2012 war Quentin mit David Garrett in Deutschland auf Tournee, zurzeit beschäftigt er sich mit neuen Musikstilen und produziert elektronische Musik.

Themen:

Das könnte Sie auch interessieren: