"Nichts zu verlieren - Viel zu gewinnen"


26.03.07 -
Mit einem Abschlusskonzert im Burgtheater Bautzen am Sonntag-Abend endete der 16. Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ Sachsen. Die Veranstalter waren mit dem Verlauf zufrieden, waren doch einige logistische Probleme zu lösen, die aber in hervorragender Zusammenarbeit zwischen dem Sächsischen Musikrat und der Stadt und dem Landkreis Bautzen mit vielen ehrenamtlichen Helfern gemeistert wurden.
26.03.2007 - Von nmz-red/leipzig, KIZ

391 TeilnehmerInnen in 13 verschiedenen Wertungskategorien stellten sich an den zwei
vergangenen Wochenenden den 61 Juroren aus dem gesamten Bundesgebiet. Über 1.600
Schüler hatten sich im Januar in fünf Regionalwettbewerben in Sachsen um die Teilnahme am Landeswettbewerb beworben. Sachsen veranstaltet damit im Vergleich der neuen Bundesländern den zahlenmäßig größten Wettbewerb.
Mehr als 100 Teilnehmer werden den Freistaat Sachsen beim Bundeswettbewerb zu Pfingsten in Fürth, Nürnberg und Erlangen vertreten.

Eine besonders hohe Leistungsdichte war in der Wertungen Jazz-Ensemble und Vokal-Ensemble zu
verzeichnen. Hier setzten Sebastian Sobel (p), Samuel Dobernecker (t-sax), Robert Lucaciu (kb) und Philipp Scholz (dr) aus Dresden und Plauen in der Jazzwertung mit der möglichen Höchstpunktzahl sowie ein Gesangs-Quintett mit Julia Domke (Heinsdorfergrund), Maria Stosiek (Dresden), Elisabeth Krager (Leipzig), Georg Streuber (Chemnitz) und Felix Schwandtke (Freiberg) Maßstäbe.
Mit Yuriy Nepomnyashchiy (Dresden), Klarinette und Ngoc Duc Vu (Dresden), Klavier sowie
Steve Kuhnen (Drehsa), Saxophon und Robert Simmchen (Zittau), Klavier erreichten nur zwei Duos in der Kammermusikwertung „Klavier und ein Holzblasinstrument“ die Höchstwertung von 25 Punkten.


Veranstalter des Wettbewerbs ist der Sächsische Musikrat, der den Wettbewerb im Wesentlichen aus Mitteln des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst
finanziert. Als Hauptsponsor konnte wiederum der Ostdeutsche Sparkassenverband sowie die Klavierbaufirma August Förster Löbau gewonnen werden.
Friedrich Reichel, der Vorsitzende des Landesausschusses “Jugend musiziert” Sachsen,
dankte im Rahmen des Abschlusskonzertes nochmals den vielen ehrenamtlichen
Helfern der Musikschule Bautzen, die diesen größten Jugendwettbewerb in Sachsen
möglich gemacht haben.

Ergebnisse: www.saechsischer-musikrat.de/jumu.htm.

Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ Sachsen , c/o Sächsischer Musikrat e.V.























Tags in diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren: