Preis der deutschen Schallplattenkritik: die Bestenliste 1/2021 ist erschienen


15.02.21 -
Der Preis der deutschen Schallplattenkritik hat die erste Vierteljahresliste des Jahres 2021 veröffentlicht. Die zur Zeit 156 Kritiker-Juroren des PdSK, aufgeteilt in 32 Fach-Jurys, haben aus den Neuveröffentlichungen des Tonträgermarktes aus dem letzten Quartal 30 Siegertitel für die Bestenliste gekürt.
15.02.2021 - Von PM-PdSK, KIZ

Orchestermusik
Peter Tschaikowsky: Symphonie Nr. 5 e-moll op.64; Francesca da Rimini op.32. Tonhalle-Orchester Zürich, Paavo Järvi. Alpha Classics ALPHA 659 (Note 1)

Bohuslav Martinů: Violinkonzerte Nr. 1 H.226 & Nr. 2 H.293; Béla Bartók: Sonate für Violine solo Sz. 117. Frank Peter Zimmermann, Bamberger Symphoniker, Jakub Hrůša. SACD, BIS Records BIS-2457 (Klassik Center)

Kammermusik
„Solo II“ – Johann Sebastian Bach: Suiten für Violoncello solo BWV 1009 & 1010 (Bearb. für Viola); György Kurtág: 6 Stücke aus „Signs, Games and Messages“ für Viola. Tabea Zimmermann. Myrios Classics MYR026 (harmonia mundi)

„Variations on Folk Songs“ – Ludwig van Beethoven: Variationen über Volksweisen op.105 & op.107; Franz Doppler: Fantaisie pastorale hongroise op.26, Airs valaques op.10; Friedrich Kuhlau: Variations sur un ancien air suédois (aus op.83 Nr.1); Eugène Walckiers: Rondo auvergnat (aus op.47). Anna Besson, Olga Pashchenko. Alpha Classics ALPHA 639 (Note 1)

Tasteninstrumente
„Silver Age“ – Sergej Prokofjew: Klavierkonzert Nr. 2 op. 16; Sarkasmen op. 17; Klaviersonate Nr. 8; Gavotte aus Cinderella op. 95; Alexander Skrjabin: Klavierkonzert fis-moll op. 20; Igor Strawinsky: Serenade A-Dur für Klavier; Feuervogel-Suite für Klavier; 3 Sätze aus Petruschka für Klavier. Daniil Trifonov, Mariinsky Orchestra, Valery Gergiev. 2 CDs, Deutsche Grammophon 483 5331 (Universal)

Matthias Weckmann: Die Orgelwerke. Léon Berben. 2 SACDs, Aeolus AE-11261 (Note 1)

Oper
Marin Marais: Alcione. Lea Desandre, Cyril Auvity, Marc Mauillon, Lisandro Abadie, Hasnaa Bennani, Hanna Bayodi-Hirt, Antonio Abete, Le Concert des Nations, Jordi Savall. 3 SACDs, Alia Vox AVSA9939 (harmonia mundi)

Jaromír Weinberger: Frühlingsstürme. Stefan Kurt, Alma Sadé, Vera-Lotte Boecker, Dominik Köninger, Tansel Akzeybek, Tino Lindenberg, Luca Schaub, Tänzer & Orchester der Komischen Oper Berlin, Jordan de Souza, Regie: Barrie Kosky. Blu-ray/DVD, Naxos NBD0122V/2110677-78

Chor und Vokalensemble
Anton Bruckner: Messe Nr. 2 e-moll WAB 27; Te Deum WAB 45. Hanna-Elisabeth Müller, Ann Hallenberg, Maximilian Schmitt, Tareq Nazmi, Collegium Vocale Gent, Orchestre des Champs-Élysées, Philippe Herreweghe. Phi LPH 034 (Note 1)

Klassisches Lied und Vokalrecital
Erwin Schulhoff: Lieder. Sunhae Im, Tanja Ariane Baumgartner, Hans Christoph Begemann, Klaus Simon, Britta Stallmeister, Myvanwy Ella Penny, Delphine Roche, Filomena Felley, Philipp Schiemenz. 3 CDs, bastille musique bm012 (rudi mentaire distribution)

Alte Musik
Josquin Desprez: Missa Hercules Dux Ferrarie; Missa D’ung aultre amer; Missa Faysant regretz. The Tallis Scholars, Peter Phillips. Gimell Records CDGIM 051 (Note 1)

Zeitgenössische Musik
Rebecca Saunders: Still / Aether / Alba (musica viva #35). Carolin Widmann, Carl Rosman, Richard Haynes, Marco Blaauw, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Ilan Volkov, Peter Eötvös. BR Klassik 900635 (Naxos)

Historische Aufnahmen
George Szell: The Warner Recordings 1934-1970 – Werke von Ludwig van Beethoven, Edouard Lalo, Johann Strauss, Antonín Dvořák u.a.. Bronislaw Hubermann, David Oistrach, Pablo Casals, Mstislaw Rostropowitsch, Emil Gilels, Artur Schnabel, Benno Moiseiwitsch u.a., Cleveland Orchestra, Wiener Philharmoniker, London Symphony Orchestra, London Philharmonic Orchestra, Tschechische Philharmonie. 14 CDs, Warner Classics 9029526718

Grenzgänge
Gabriele Hasler: Herden und andere Büschel. Laika Records 3510384.2 (Rough Trade)

Filmmusik
Ludwig Göransson: Tenet. Original Motion Picture Soundtrack. 2 CDs, Watertower Music 9404320425 (Warner)

Musikfilm
Cunningham. Tanz ist Kunst. Ein Film von Alla Kovgan. DVD, good!movies 202810 (EuroVideo Medien GmbH)

Jazz
Ella Fitzgerald: The Lost Berlin Tapes. 2 LP/CD, Verve 00602507450137 (Universal)

Alexander von Schlippenbach: Slow Pieces For Aki. Intakt Records Intakt CD 346 (harmonia mundi)

Weltmusik
Ayom. flowfish records 195448938876 (Broken Silence)

Traditionelle ethnische Musik
Terra Incognita: TUVA. Eine Reise zu Nomaden, Musikern und Schamanen (inkl. Musik von Huun-Huur-Tu und einer DVD-Dokumentation über das Oberton-Singen). Huun-Huur-Tu. Buch, CD & DVD, Jaro Medien ISBN 978-39813509-6-8

Liedermacher
Max Prosa: Grüße aus der Flut. CD/LP, Prosa Records 770055/770056 (tonpool medien)

Folk und Singer/Songwriter
Cinder Well: No summer. CD/LP, Free Dirt DIRT-CD-0098 (Galileo)

Pop
Idles: Ultra Mono. CD/LP, Pias/Partisan Records 39148402 (Rough Trade)

Rock
Bruce Springsteen: Letter to you. 2 LP/CD, Columbia Records 19439811582 (Sony)

Hard und Heavy
Sodom: Genesis XIX. 2 LP/CD, Steamhammer 243581/243582 (SPV)

Club und Dance
Avalon Emerson: DJ-Kicks. CD/LP, !K7 Records K7395 (Indigo)

Blues
Kai Strauss: In My Prime. Continental Blue Heaven CBHCD 2038 (in-akustik)

Alternative & R&B, Soul und Hip-Hop
Sault: Untitled (Rise). CD/LP, Forever Living Originals FLO00006CD/FLO0006LP (Direktvertrieb)

Wortkunst
Garrett M. Graff: Und auf einmal diese Stille. Die Oral History des 11. September. Aus dem Englischen von Philipp Albers und Hannes Meyer. Torben Kessler, Sascha Rotermund, Peter Lontzek, Robert Frank, Reinhard Kuhnert, Detlef Bierstedt, Julia Stoepel, Vera Teltz, Nils Nelleßen, Gabriele Blum, Alexander Doering, Uve Teschner. 3 mp3-CDs, Hörbuch Hamburg ISBN 978-3-95713-222-2

Kinder- und Jugendaufnahmen
Linn Skåber: Being Young – uns gehört die Welt. Leonie Landa, Katinka Kultscher, Julian Greis, Hendrik Kleinschmidt, Jule Hupfeld, Marlon Bartel, Lilly Lengenfelder, Malin Gerken, Philip Engeli, Inana Marie Benn. 2 CDs, Goya libre ISBN 978-3-8337-4232-3 (Jumbo)

Der „Preis der deutschen Schallplattenkritik“ e.V. ist ein unabhängiger Zusammenschluss von deutschsprachigen Kritikern. Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt, er finanziert sich durch Spenden und freut sich über jegliche Unterstützung. Der PdSK wird gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie von der Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten (GVL).

Das könnte Sie auch interessieren: