Sachsens Theater spielen in der Oberlausitz


02.04.02 -
Die Oberlausitz ist in der nächsten Woche Schauplatz für das 2. Sächsische Theatertreffen. Insgesamt zwölf Schauspielhäuser aus dem Freistaat stellen sich vom 11. bis 14. April an fünf Spielorten vor.
02.04.2002 - Von nmz-red/leipzig, KIZ

Bautzen (ddp-lsc). Nach Einschätzung des Bautzener Theaterintendanten Lutz Hillmann hält sich das Publikumsinteresse bisher allerdings in Grenzen. Für die Vorstellungen in der Spreestadt sei die Nachfrage nach Karten im Vorverkauf noch zu gering, sagte Hillmann am Dienstag.

Mit “Gefährliche Liebschaften” gastieren die Städtischen Theater Chemnitz am 13. April in Bautzen. Die Inszenierung von Manuel Soubeyrand entstand nach dem Briefroman von Choderlos de Laclos. Bekannt vor allem durch die vielfach preisgekrönte Hollywood-Verfilmung ist das Stück seit der Premiere im November 2001 nun erstmals auf der Bühne zu sehen. Neben Bautzen sind die Theater in Zittau und Görlitz Veranstaltungsorte des Treffens. Gespielt wird auch im Kamenzer Stadttheater, das selbst kein eigenes Ensemble hat. Die Eröffnung des Treffens wurde bewusst in die Lausitzhalle von Hoyerswerda gelegt, um den Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien als Ganzes zu präsentieren.

Das Theatertreffen war 2000 in Leipzig aus der Taufe gehoben worden, um bei einer “Leistungsschau der sächsischen Bühnen” die gelungensten Produktionen vorzuführen. Angesichts der damals aktuellen Diskussion um den Erhalt der Theater Bautzen, Görlitz und Zittau wurde beschlossen, mit der zweiten Auflage ein Zeichen in der Oberlausitz zu setzen.

(www.saechsisches-theatertreffen.de)







Tags in diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren: