Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Halle«

2900 Teilnehmer bei «Jugend musiziert» in Halle

06.06.19 (dpa) -
Halle - Der Bundeswettbewerb «Jugend musiziert» beginnt am Donnerstag in Halle. Rund 2900 Teilnehmer werden erwartet, wie die Organisatoren mitteilten. Bis zum 13. Juni können an 27 Orten in der Stadt rund 1700 Darbietungen besucht werden.

"Jugend musiziert" in Halle: Deutschlands beste Musiktalente bei MDR KULTUR

04.06.19 (PM-MDR) -
Weltstars wie die Geigerin Anne Sophie Mutter oder die Klarinettistin Sabine Meyer haben ihn gewonnen: Der Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" ist das renommierteste Musikförderprojekt Deutschlands. Vom 6. bis 13. Juni findet er zum ersten Mal in Halle (Saale) statt. Alle Highlights des Wettbewerbs gibt es bei MDR KULTUR in TV, Radio und Web - u.a. die Liveübertragung des ersten Preisträgerkonzerts am 10. Juni um 20 Uhr im Radio.

Beatles-Museum in Halle setzt auf Runderneuerung

03.06.19 (dpa) -
Halle - Das deutsche Beatles Museum wird 30 Jahre alt und setzt demnächst auf eine Neugestaltung. Gegründet am 18. Juni 1989 in Köln hat es seit dem Jahr 2000 sein Domizil in Halle. «Das Beatles Museum Halle umfasst die größte Dokumentation über die Beatles weltweit», sagte Museumsgründer Rainer Moers.

Offenbachiade eines Bad Boys: Peter Konwitschny inszeniert „Julius Caesar“ in Halle

02.06.19 (Roland H. Dippel) -
„Progressives Erbe“ pur! In der ehemaligen DDR bezeichnete man mit diesem Begriff Kunstwerke, welche die Durchschnittsproduktion ihrer Entstehungszeit überragten und gesellschaftliche Positionen so reflektierten, das sie in die Ideologie des eigenen (damals sozialistischen) Systems passten. Der neue „Julius Cäsar in Ägypten“ bei den Händel-Festspielen Halle ist auch „progressives Erbe“: Zum einen bringt es das fast einmütig umjubelte „Ritorna vincitor“ („Als Sieger kehre heim!“ – Aida) des früheren, auch an der Stätte seiner ersten Triumphe umstrittenen Oberspielleiters Peter Konwitschny. Zum anderen zeigt die frisch mit dem Theaterpreis des Bundes ausgezeichnete Oper Halle, wie man die Händel-Gemeinde zu begeistern vermag. Von Festspielschablone also keine Spur.. Ein Bericht von Roland H. Dippel.

Händel-Festspiele starten mit Opernpremiere

31.05.19 (dpa) -
Halle - Mit einer Opernpremiere über Julius Cäsar beginnen am Freitag (19.30 Uhr) die Händel-Festspiele in Halle. Zuvor werde eine Feierstunde vor dem Denkmal des Barockmusikers Georg Friedrich Händel (1685-1759) auf dem Marktplatz der Stadt veranstaltet, teilten die Organisatoren mit.

Strahlkraft ins Musikland Sachsen-Anhalt

29.05.19 (Jugend musiziert) -
Es ist der teilnehmerstärkste Bundeswettbewerb in seiner nunmehr 56-jährigen Geschichte: vom 6. bis 13. Juni gastiert der 56. Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in der Händelstadt Halle. Knapp 2.900 Nachwuchsmusikerinnen und -musiker haben sich für das Bundesfinale qualifiziert. In den sieben Wettbewerbstagen werden im gesamten Stadtgebiet von Halle mehr als 1.700 öffentliche Wertungsspiele stattfinden. Dazu öffnen rund 30 Institutionen ihre Pforten.

Große Opern und Spektakel - Bühnen Halle mit mehr als 30 Premieren

23.05.19 (dpa) -
Halle (Saale) - Große Opern und innovative Projekte will das Opernhaus Halle in der kommenden Spielzeit auf die Bühne bringen. Geplant seien zehn Neuproduktionen, darunter sieben Premieren im Musiktheater, ein Musical und zwei Ballettabende, wie der Intendant Florian Lutz am Mittwoch sagte. Geplant ist zudem eine Koproduktion mit der Münchener Biennale, dem Uraufführungs-Festival für zeitgenössisches Musiktheater.

Es geht um den Funken des Lebens in uns allen… – Peter Konwitschny im Gespräch

19.05.19 (Joachim Lange) -
Peter Konwitschny gehört schon lange zu den Großen der Branche. Gegenwärtig inszeniert er an der Oper in Halle Händels „Julius Cäsar“ – den Hauptbeitrag der Oper zu den Händelfestspielen. Kurz nach der Premiere in Halle wird er an Dresdner Semperoper Meyerbeers „Hugenotten“ herausbringen. In Halle war Konwitschny von 1986 bis 1990 Hausregisseur am damaligen Landestheater und schon dort mit seinen Händel-Inszenierungen erfolgreich, bevor er mit seiner Karriere durchstartete und zu einem der gefragtesten deutschen Regisseure wurde. Allein, dass Konwitschny der Einladung in die Händelstadt gefolgt ist, wird in Halle als Erfolg von Intendant Florian Lutz in den heftigen Auseinandersetzungen um die Zukunft der TOOH Halle gewertet. Am Rande einer „Julius Cäsar-Probe“ sprach Joachim Lange mit Peter Konwitschny.

Bundeswettbewerb «Jugend musiziert» im Juni in Halle

06.05.19 (dpa) -
Halle - Etwa 2900 talentierte Nachwuchsmusiker treffen sich zum diesjährigen Bundeswettbewerb «Jugend musiziert» in Halle in Sachsen-Anhalt. Wie die Organisatoren am Montag mitteilten, gibt es vom 6. bis 13. Juni an etwa 30 Orten rund 1700 öffentliche, gewertete Darbietungen.

Musikfest für «Balladenkönig» Loewe als Kirchenmusiker

11.04.19 (dpa, Petra Buch) -
Löbejün-Wettin/Halle - Als Komponist ging Carl Loewe vor allem wegen seiner Balladen wie zu Goethes Erlkönig in die Musikgeschichte ein. Sein Name geriet in Vergessenheit, aber jetzt wird er in seiner Geburtsstadt gefeiert. Anlässlich seines 150. Todestages wird der "Balladenkönig" mit einem Musikfest geehrt.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: