Hauptbild
Erstmals Bruckner beim Wiener Neujahrskonzert

Erstmals Bruckner beim Wiener Neujahrskonzert

Hauptrubrik
Banner Full-Size

Wiener Neujahrskonzert 2024 erstmals mit Werk von Anton Bruckner

Autor
Publikationsdatum
Body

Wien - Beim traditionellen Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker erklingt am 1. Januar 2024 neben den Walzern und Polkas der Strauss-Dynastie erstmals auch ein Werk von Anton Bruckner (1824-1896).

Anlässlich des 200. Geburtstages des österreichischen romantischen Komponisten im kommenden Jahr werden die Philharmoniker unter Dirigent Christian Thielemann eine Quadrille von Bruckner aufführen, wie das Orchester am Dienstag mitteilte.

Thielemann, der das Neujahrskonzert nach 2019 zum zweiten Mal leitet, hatte während der Corona-Pandemie begonnen, mit dem Wiener Orchester alle Symphonien Bruckners aufzunehmen. Der Zyklus erscheint demnächst.

Insgesamt werden bei dem Neujahrskonzert neun Stücke zu hören sein, die bislang noch nicht im Rahmen des jährlichen TV-Events erklungen sind. Dazu gehört auch der Neujahrsgalopp «Gladeligt Nytaar!» des dänischen Komponisten Hans Christian Lumbye.

Ort
Autor
Musikgenre