Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Wien«

Jüdischer Blick auf die Oper

06.09.17 (nmz-red) -
Im Rahmen einer Veranstaltung im Teesalon der Wiener Staatsoper ist das kürzlich im ConBrio Verlag erschienene Buch „Judaism in Opera /Judentum in der Oper“ vorgestellt worden.

Merito – Verdientermaßen

Anstrengungen, sich im Konzertbetrieb zu etablieren, könnten demnächst mit einer unerwarteten finanziellen Unterstützung belohnt werden. Wer überzeugend ist, hat ab 2017 die Chance, aus Wien den Merito String Quartet Award und/oder den Valentin Erben Prize zu erhalten.
Dieser Artikel ist nicht zur Ansicht freigegeben.

Philippe Jordan künftiger Musikdirektor der Wiener Staatsoper

31.07.17 (dpa) -
Wien - Der Schweizer Dirigent Philippe Jordan wird neuer Musikdirektor der Wiener Staatsoper. Jordan tritt den Posten im September 2020 an, wie das Haus am Montag mitteilte. Neben der Leitung von Neuproduktionen und Repertoire-Vorstellungen werde er als Direktionsmitglied den gesamten musikalischen Bereich leiten und strukturell mitgestalten.

Wiener Dirigent und Komponist Paul Angerer gestorben

27.07.17 (dpa) -
Wien - Der österreichische Musiker Paul Angerer ist tot. Der ehemalige Leiter des Südwestdeutschen Kammerorchesters starb am Mittwoch im Alter von 90 Jahren nach einer kurzen, schweren Krankheit, wie das Radio Klassik Stephansdom berichtete. Der Multi-Instrumentalist, Dirigent und Komponist hatte für die Radiostation Hunderte Klassiksendungen gestaltet.

„Bilder im Kopf“: Die Gewinner des mdw-Kompositionswettbewerbs für Wien Modern

19.07.17 (PM) -
Zum doppelten Jubiläum starteten die mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (200 Jahre) und Wien Modern (30. Festivalausgabe) einen gemeinsamen Kompositionswettbewerb unter dem Festivalmotto „Bilder im Kopf“. Die Gewinnerstücke werden beim Abschlusskonzert von Wien Modern am 1. Dezember 2017 uraufgeführt.

Bewegliche Zugehörigkeiten, gemeinsame Nenner

18.07.17 (Constanze Wimmer) -
„Wenn alles frei ist, um welche Tonart geht es dann eigentlich?“, fragte sich Martin Machovits, Fagottist des Radio-Symphoniorchesters Wien zu Beginn des Projekts „raum macht musik. Bewegliche Zugehörigkeiten“, dessen Ergebnisse im Juni im Rahmen des österreichweiten Aktionstages „Orchester für alle“ im Radiokulturhaus in Wien vorgestellt wurden.

spiel|mach|t|raum. frauen* an der mdw 1817–2017

02.06.17 (Andrea Ellmeier) -
Die virtuelle Plattform spiel|mach|t|raum, deren Inhalte auf eine mdw-Ausstellung im Jahr 2011 zurückgehen, möchte Frauen* als historisch stark unterrepräsentiertes Geschlecht in den höchsten Kunstausbildungseinrichtungen wie der mdw sichtbar machen.

Künstlerische Forschung

02.06.17 () -
Im September 2014 wurde an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (MUK) das Institut für Wissenschaft und Forschung (IWF) ins Leben gerufen, seither wird eifrig daran gearbeitet, die Anwendung wissenschaftlicher Ansätze in der Kunstproduktion und -praxis zum substantiellen Bestandteil der universitären Ausbildung zu machen. Im Mittelpunkt der Forschungsziele steht ein Wien-Bezug als Leitgedanke, der sich aus Standort und Trägerschaft der Universität ergibt.

Keith Warner inszeniert Hans Werner Henzes „Elegie für junge Liebende“ im Theater an der Wien

06.05.17 (Frieder Reininghaus) -
Ziemlich still ist es geworden um das Werk des 2012 in Dresden verstorbenen deutschen Tonsetzers Hans Werner Henze. Doch das ist ein fast ‚natürlicher‘ Vorgang: Seit den goldenen Wirtschaftswunderjahren Henzes kämpfen drei neue Komponisten-Generationen um mediale Aufmerksamkeit. Das Theater an der Wien hat sich jetzt an die „Elegie für junge Liebende“ erinnert.
Inhalt abgleichen