Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Wien«

Musikvermittlungsprojekt „Wie klingt Österreich“

Musik und Klänge sind fixe Bestandteile von religiösen und politischen Ritualen, von Festen und Inszenierungen diverser sozialer Gruppierungen. Sie können das Besondere der Veranstaltungen betonen, das Gemeinschaftsgefühl stärken – sie haben daher eine wichtige Rolle zur Identifikationsstiftung – und sie können als Träger ideologischer Botschaften eingesetzt werden.

MUK Goes Public – Tag der offenen Tür

31.10.18 () -
Reger Andrang und großes Interesse herrschten am 11. Oktober 2018 bei MUK Goes Public – dem Tag der offenen Tür an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien. Diese biennal stattfindende Informationsveranstaltung und Leistungsschau aller Studiengänge „bietet eine tolle Gelegenheit, sich von der Qualität der Ausbildung und dem Talent der Studierenden zu überzeugen, und zeigt einen umfassenden Einblick in den Alltag an der MUK“, so Rektor Dr. Andreas Mailath-Pokorny.

Gioacchino Rossinis „Guillaume Tell“ im Theater an der Wien

23.10.18 (Frieder Reininghaus) -
Zu Beginn und am tyrannentödlichen Höhepunkt der Oper wird Tells Geschoss jetzt in Wien im Nahkampf verabreicht. Von Hand in die Brust, auf freier Wildbahn. Der erstmals um 1550 von Aegidius Tschudis „Chronicon Helveticum“ kolportierten Legende zufolge war zwar eine Distanzwaffe im Einsatz. Schiller beschreibt minutiös den Hinterhalt, eine „hohle Gasse“ bei Küssnacht. Dort, nicht auf einer weiten verschneiten Fläche, soll der Anschlag des Wildschützen stattgefunden haben. Aber nun kommt alles ganz anders.

Wiener Festwochen: Belgier Christophe Slagmuylder wird neuer Intendant

15.10.18 (dpa) -
Wien - Christophe Slagmuylder wird neuer Intendant der Wiener Festwochen. Der Belgier wird das Festival im kommenden Jahr interimistisch leiten und hat nun auch die Ausschreibung für die Intendanz bis 2024 für sich entschieden, wie das Büro von Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler am Montag mitteilte. Slagmuylder genieße einen hervorragenden Ruf, sagte sie laut Mitteilung. «Ich bin daher überzeugt, dass er mit seiner Gestaltungskraft die Wiener Festwochen in eine künstlerisch aufregende Zukunft führen wird.»

Tatjana Gürbaca inszeniert Georg Friedrich Händels „Alcina“ im Theater an der Wien

26.09.18 (Joachim Lange) -
Händel-Erfahrungen hat Tatjana Gürbaca. In Halle hatte sie vor zwei Jahren mit einer packenden Bühnenversion des Oratoriums „Jephta“ die dortigen Händefestspiele eröffnet. Das „Theater an der Wien“ ist ihr – nicht zuletzt durch ihren auf drei Teile komprimierten Nibelungen-Ring – vertraut, den man wohl – wenn nicht alles täuscht – getrost als Fingerübung für größere Aufgaben in Bayreuth ansehen darf.

Publikumserwartungen wurden weit übertroffen

26.09.18 (Brigitte Baldes) -
„Ich hab noch einen Koffer in Berlin …“ Üblicherweise hätte dieses Geständnis eines ersten Geigers die genervte, rund 75-stimmige Reaktion hervorgerufen: „Du hast nicht wirklich schon wieder was vergessen, Anton.“ (Name natürlich aus Datenschutzgründen von der Redaktion geändert) Doch diesmal war es anders. Wie überhaupt so manches anders war in diesem Sommer, als das jüngste Bundesauswahlorchester gemeinsam rund 4.500 Buskilometer zurücklegte, um von A (Berlin) nach B (Wien), zurück nach A (Berlin), bis hin zum „hohen C“ (Nordjütland) zu gelangen. Mit von langer Hand geplanten Umwegen und Konzerten, die von Publikum, Veranstaltern und Presse einhellig als grandios bezeichnet wurden.

Liederbuch-Skandal in Österreich: FPÖ-Politiker kündigt Comeback an

29.08.18 (dpa) -
Nach dem Skandal um ein Burschenschafts-Liederbuch mit antisemitischen Texten hat der damals zurückgetretene FPÖ-Politiker Udo Landbauer sein Comeback angekündigt. Wie der 32-Jährige am Dienstagabend mitteilte, werde er Fraktionsgeschäftsführer der FPÖ im Landtag von Niederösterreich. Die Staatsanwaltschaft hatte am Montag sämtliche Ermittlungsverfahren zu der Affäre eingestellt.

Keine weiteren Ermittlungen nach Liederbuch-Skandal in Österreich

25.08.18 (dpa) -
Nach dem Skandal um ein Burschenschafts-Liederbuch mit antisemitischen Texten hat die Staatsanwaltschaft in Österreich sämtliche Ermittlungsverfahren dazu eingestellt. Wie die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt mitteilte, konnte das Verfahren gegen vier Personen wegen Verstößen gegen das NS-Verbotsgesetz wegen Verjährung nicht fortgeführt werden. Die Gruppe stand im Verdacht, für die Zusammenstellung und die Illustration der sichergestellten Liederbücher verantwortlich zu sein.

Absolut wahrhaftige Leidenschaft

24.08.18 (Juan Martin Koch) -
Seine „Young People’s Concerts“ weckten in ihr den Wunsch, Dirigentin zu werden, 1989 begegnete sie ihrem späteren Mentor Leonard Bernstein in Tanglewood, wo sie den Koussevitzky Preis gewann. Zur Saison 2019/20 wird die US-amerikanische Dirigentin Marin Alsop den Chefposten beim ORF Radio-Symphonieorchester Wien antreten. Juan Martin Koch hat ihr einige Fragen gestellt.

„He took the elitism out of music, made it for everyone“

23.08.18 (Constanze Wimmer) -
Leonard Bernstein wirkt mit seiner überragenden Begeisterungsfähigkeit als Musiker wie als Musikvermittler ungebrochen in unsere Gegenwart hinein. Generationen von jungen Menschen wurden durch seine „Young People’s Concerts“ live und im Fernsehen geprägt, erfahrene Konzertbesucher schätzen seine Bücher „The Joy of Music“ oder die Veröffentlichung seiner legendären Harvard-Vorlesungen „The Unanswered Question“. Er war der Inbegriff des gebildeten und leidenschaftlichen Musikers zugleich, dem es ein Anliegen war, sein Publikum auf vielfältigen Wegen zu erreichen und zum Kern der Musik zu führen.
Inhalt abgleichen