Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Wien«

Kaufmännische Direktorin/ Kaufmännischer Direktor (w/m/d)

Die Gesellschaft der Musikfreunde in Wien, 1812 gegründet, ist heute eine der weltweit führenden Musikinstitutionen, mit rund 800 Konzerten für ca. 700.000 Besucher*innen pro Jahr, und mit einem einzigartigen Musikarchiv. Die bedeutendsten Orchester, Ensembles, Dirigenten und Solisten sind im Musikverein zu Hause, u. a. im weltberühmten Goldenen Saal. Mit Beginn des Jahres 2021 wird die Führung um die Position einer kaufmännischen Direktion erweitert.

Die Gesellschaft der Musikfreunde in Wien sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Kategorisiert unter

Jonas Kaufmann: Streaming-Konzerte haben schalen Beigeschmack

22.09.20 (dpa) -
Wien - Startenor Jonas Kaufmann kann dem in der Corona-Krise etablierten Streaming von Opern oder Konzerten ohne Publikum vor Ort höchstens als Notlösung etwas abgewinnen. «Ich habe es begrüßt, dass man das überall gemacht hat. Man hat einen Weg gesucht, das Publikum zu finden. Aber das war's jetzt auch», sagte der 51-Jährige der Deutschen Presse-Agentur in Wien.

Samy Molcho: Die Körpersprache des Teodor Currentzis

Was sagen Augen, Gesicht und Hände von Teodor Currentzis, wenn er dirigiert? DIE Koryphäe auf dem Gebiet der Körpersprache, Professor Samy Molcho, hat es uns verraten. 

Wiener Staatsoper eröffnet - Mit «Brava» trotz Corona

08.09.20 (dpa) -
Wien - Mit viel Applaus und «Brava»-Rufen hat die Wiener Staatsoper am Montagabend vor mehr als 1000 Besuchern ihre Saison eröffnet. Vor allem die litauische Sopranistin Asmik Grigorian löste mit ihrer Darbietung als Giacomo Puccinis «Madama Butterfly» in der ersten Premiere unter dem neuen Opernchef Bogdan Roscic Begeisterungswellen aus - das Publikum applaudierte wohl auch dem Revival des Opernlebens in der österreichischen Hauptstadt selbst nach sechs Monaten Corona-Krise.

Bitte keine «Buhs» und «Bravos»: Wiener Staatsoper vor Neustart

03.09.20 (dpa) -
Wien - Die Wiener Staatsoper wird am 7. September mit der Premiere von Giacomo Puccinis «Madame Butterfly» ihren seit sechs Monaten wegen der Corona-Krise unterbrochenen Spielbetrieb wieder aufnehmen. Es sei davon auszugehen, dass etwa 1100 Menschen die Vorstellung besuchen könnten, sagte der neue Staatsoperndirektor Bogdan Roscic am Mittwoch in Wien.

Klangforum Wien: „Das Kompetenzensemble für das Neue in der Musik der letzten 100 Jahre“

27.08.20 (Regine Müller) -
Seit Beginn des Jahres ist Peter Paul Kainrath Intendant des Klangforum Wien. Der in Bozen, Wien und Moskau ausgebildete Konzertpianist war von 2001 bis 2012 künstlerischer Leiter der „Klangspuren Schwaz“ in Tirol, ist künstlerischer Leiter des Festivals für zeitgenössische Kultur „Transart“ und des internationalen Klavierwettbewerbs Ferruccio Busoni in Bozen und war Debuty Director der Manifesta-Foundation in Amsterdam. Mit dem Klangforum Wien verband ihn bereits vor seiner Intendanz eine langjährige Zusammenarbeit.

Kultur und Corona in Österreich: «Das Schlimmste kommt noch»

31.07.20 (Christina Peters, dpa) -
Wien - Von Albertina bis Wiener Philharmoniker, Austropop bis Kabarett: Das Neun-Millionen-Einwohner-Land Österreich leistet sich eine reiche Kulturlandschaft. Die Corona-Krise bedroht ihre Vielfalt.

Universal Edition ist zweimal für den digital publishing award nominiert

16.07.20 (PM – UE) -
Die Universal Edition steht mit gleich zwei neuartigen und innovativen Produkten auf der Shortlist des digital publishing awards, die am 1.7. veröffentlicht wurde: UE now und scodo haben die Jury überzeugt.

Respekt und soziale Verantwortung

02.07.20 (Johannes Meissl) -
Exzellenzausbildung und „Third Mission“ ideal vereint: Musethica verbindet intensives Auftrittstraining und niederschwellige Konzertangebote – mit wechselseitigen Benefits.

Forschungsverbund Elfriede Jelinek

02.07.20 () -
Trotz herausfordernder Zeiten hat der Forschungsverbund Elfriede Jelinek der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (MUK) und der Universität Wien wie geplant im Frühjahr seine Arbeit aufgenommen. Das interuniversitäre Zentrum setzt auf innovative Formate sowie brisante gesellschaftspolitische Themen und vernetzt Wissenschaft und Kunst.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: