Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Alexander Muno«

Blick in die Grabkammer einer Lebendigen – Opern-Uraufführung von Alexander Munos „Sogno d’un mattino di primavera“ in Detmold

Giselher Klebe, der 2009 gestorbene Komponist, hat viele Jahre in Detmold gelebt und an der dortigen Hochschule für Musik gelehrt. An ihn erinnert seit 2012 der Giselher-Klebe-Kompositionswettbewerb, alle zwei Jahre ausgelobt von der Musikhochschule und dem Landestheater Detmold. In 2014 war es Alexander Muno, Jahrgang 1979, der den Wettbewerb gewann – mit seiner Oper „Sogno d’un mattino di primavera“. Jetzt war deren Uraufführung am Landestheater der beschaulichen Kleinstadt in Ostwestfalen zu erleben.

Fragen und Antworten – Ein Festival der Hugo-Wolf-Akademie in Stuttgart beleuchtet das Kunstlied seit 1945 in Ost und West

„Sind noch Lieder zu singen?“ Unter diese Frage stellte die Hugo-Wolf-Akademie ein viertägiges Festival an der Stuttgarter Musikhochschule. Bei Paul Celan heißt es: „Es sind noch Lieder zu singen jenseits der Menschen“. Natürlich werden weiterhin Lieder gesungen, die Hitparade ist voll davon, der European Song Contest steht bevor. Hier war das Kunstlied zur Klavierbegleitung gemeint: eine deutsche Tradition, die auf Schubert zurückgeht. Wie hat sich dieses nach 1945 in beiden Hälften des Landes entwickelt? Zwei Pianisten aus Ost und West, Steffen Schleiermacher und Axel Bauni, konzipierten das Programm. Dazu kamen zwölf Uraufführungen: zehn Kompositionsaufträge und zwei Gewinner eines Wettbewerbs.

Personalia 2014/06

03.06.14 (nmz-red) -
Der Journalist Reinhard Oehlschlägel ist tot +++ Zur Verleihung des Ernst von Siemens Musikpreises 2014 +++ Muno gewinnt Klebe-Wettbewerb +++ GEMA-Musikautorenpreis 2014

Preisträger im Günter Bialas-Kompositionswettbewerb 2013

18.04.13 (PM) -
Die britische Komponistin Naomi Pinnock wurde am 17.4.2013 für ihre Komposition »A Dream within a Dream« für Mezzosopran und Klavier mit dem Ersten Preis des Günter Bialas-Kompositionswettbewerbs für Kammermusik 2013 ausgezeichnet. Der Zweite Preis ging an Alexander Muno für zwei Klavierlieder nach Gedichten von John Donne für Bariton und Klavier. Den Dritten Preis erhielt Julian Lembke für »Ich durchstreife Deinen Raum« für Mezzosopran und Klavier.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: