Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Dr. Dirk Hewig«

Anerkennung für Meriten um das Musikleben

15.04.18 (Franzpeter Messmer) -
Am 27. November 2017 wurde Dr. Dirk Hewig vom Bayerischen Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Damit wird das jahrzehntelange Engagement Hewigs für die Musik gewürdigt – er gab als Ministerialrat für die Musikförderung in Bayern zahlreiche wegweisende Impulse. Nach seiner Pensionierung stellte er sein immenses Wissen und seine große Erfahrung ehrenamtlich in den Dienst vieler Verbände, vor allem auch des Tonkünstlerverbandes: 2003 bis 2009 als Vorsitzender des Tonkünstlerverbandes Bayern, 2005 bis 2011 als Vizepräsident und 2011 bis 2014 als Präsident des Deutschen Tonkünstlerverbandes (DTKV). Im folgenden Gespräch mit Dr. Franzpeter Messmer steht Dr. Hewigs Engagement für den DTKV im Mittelpunkt.

Bundesverdienstkreuz für Hewig

01.04.18 (Franzpeter Messmer) -

Gestalter des Musiklebens

16.11.14 (Edmund Wächter) -
Romane, Biografien, Gesamtausgaben, Reiseberichte, Bildbände und Fachliteratur säumen die Treppe. Im ausgebauten Dachgeschoss des Hauses, das Dirk Hewig mit seiner Familie am Stadtrand Münchens bewohnt, ist jedes Fleckchen genutzt für die Bücher, die sich in einer langen Leseleidenschaft angesammelt haben. Hier ist Hewigs Arbeitsbereich, und die Bücher bezeugen, dass es auch ein Leben außerhalb der vielen Funktionen im Musikleben, die er lange Jahre bekleidet hat, gibt. Nun hat Dr. Hewig anlässlich seines 75. Geburtstages sein Ehrenamt abgegeben, um sich den Dingen zu widmen, die bislang hintanstehen mussten: Lesen, Kunstausstellungen besuchen, Italienisch lernen und vieles mehr.

„Unsere Stimme wird wahrgenommen“

Interview mit Dr. Dirk Hewig

Kolumne

14.10.14 (Dr. Dirk Hewig) -

Stimmungsbarometer und Austauschbörse

23.10.13 () -
Frankfurt. Die Zahl der Aussteller und Besucher ging bei der Musikmesse in Frankfurt 2013 zurück. Viele kleine Firmen konnten sich den Messeauftritt nicht leisten, weshalb im Bereich der Musikverbände über die Zukunft der Messe diskutiert wird. Der Stand des Deutschen Tonkünstlerverbandes war erstmals im Bereich der nmz angesiedelt. Auch gestaltete der DTKV erstmals zwei eigene Panels mit den Themen „Der Freiberufliche Musikpädagoge“ und „Der Freiberufliche Musiker ohne Perspektive?“, über das in der Maiausgabe der nmz ausführlich berichtet wurde. Franzpeter Messmer sprach mit Geschäftsführerin Elisabeth Herzog M.A., die den Stand des DTKV betreute, und mit dem Präsidenten Dr. Dirk Hewig, der beim Panel über freiberufliche Musikpädagogen mitwirkte.

Stimmungsbarometer und Austauschbörse

23.10.13 () -
Frankfurt. Die Zahl der Aussteller und Besucher ging bei der Musikmesse in Frankfurt 2013 zurück. Viele kleine Firmen konnten sich den Messeauftritt nicht leisten, weshalb im Bereich der Musikverbände über die Zukunft der Messe diskutiert wird. Der Stand des Deutschen Tonkünstlerverbandes war erstmals im Bereich der nmz angesiedelt. Auch gestaltete der DTKV erstmals zwei eigene Panels mit den Themen „Der Freiberufliche Musikpädagoge“ und „Der Freiberufliche Musiker ohne Perspektive?“, über das in der Maiausgabe der nmz ausführlich berichtet wurde. Franzpeter Messmer sprach mit Geschäftsführerin Elisabeth Herzog M.A., die den Stand des DTKV betreute, und mit dem Präsidenten Dr. Dirk Hewig, der beim Panel über freiberufliche Musikpädagogen mitwirkte.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: