Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Karl-Sczuka-Preis«

Personalia 2021/11

28.10.21 (nmz) -
Präsidium des Deutschen Musikrates +++ Karl-Sczuka-Preis 2020/2021 +++ nmz-Podcastpartnerin Irene Kurka +++ Neue Professoren in Nürnberg

SWR verleiht Sczuka-Preise für Hörspiel an zwei Klangkünstler

17.10.21 (dpa) -
Donaueschingen - Karl-Sczuka-Preise für zwei Klangkünstler: Nach der coronabedingten Absage im vergangenen Jahr hat der Südwestrundfunk (SWR) am Sonntag zweimal die Ehrung für Hörspiel als Radiokunst verliehen. SWR-Intendant Kai Gniffke überreichte sie im Rahmen der Donaueschinger Musiktage an die schwedische Komponistin und Performerin Hanna Hartman (2021) und an den französischen Komponisten Frédéric Acquaviva (2020). Die Auszeichnung ist jeweils mit 12 500 Euro dotiert.

Sczuka-Preis für Hörspiel geht an die Komponistin Hanna Hartman

12.07.21 (dpa) -
Baden-Baden - Der renommierte Karl-Sczuka-Preis für Hörspiel als Radiokunst geht in diesem Jahr an die schwedische Komponistin und Klangkünstlerin Hanna Hartmann. Das Hörstück «Fog Factory» zeichnet nach Ansicht der Jury «eine eigene akustische Sprache voller Poesie» aus.

Karl-Sczuka-Preis geht an Frédéric Acquaviva

13.07.20 (dpa) -
Baden-Baden - Der renommierte Karl-Sczuka-Preis für Hörspiel als Radiokunst geht dieses Jahr an den Komponisten und Klangkünstler Frédéric Acquaviva. Der Franzose wird geehrt für das Hörstück «Antipodes for voices and dead electronics» - laut Jury «ein vielschichtiges Werk, das seine klanglichen Inspirationen aus heterogenen Kontexten der klassischen Avantgarden bezieht».

Ulrike Janssen und Marc Matter erhalten Sczuka-Preis für Hörspiel

20.10.19 (dpa) -
Für ihr Hörstück bei Deutschlandfunk Kultur erhalten zwei Autoren den diesjährigen Karl-Sczuka-Preis. Ulrike Janssen und Marc Matter schufen im Radio ein Kunstwerk, sagt die Jury. Der Preis, der in Donaueschingen vergeben wird, ist mit 12.500 Euro verbunden.

Martin Brandlmayr erhält Karl-Sczuka-Preis für Hörspiel

22.10.18 (dpa) -
Donaueschingen - Der österreichische Musiker und Komponist Martin Brandlmayr ist mit dem diesjährigen Karl-Sczuka-Preis für Hörspiel als Radiokunst ausgezeichnet worden. Gewürdigt wurde der 46-Jährige für sein Hörstück «Vive les fantômes». Dieses war im Juni erstmals gesendet worden und beim Radiosender SWR2 zu hören.

Künstler Olaf Nicolai erhält diesjährigen Karl-Sczuka-Preis

21.07.17 (dpa) -
Donaueschingen - Der bildende Künstler Olaf Nicolai erhält den diesjährigen Karl-Sczuka-Preis für Hörspiel als Radiokunst. Der 54-Jährige werde für sein Hörwerk «In the woods there is a bird...» ausgezeichnet, teilte der SWR in Baden-Baden am Freitag mit. Der Preis ist mit 12 500 Euro dotiert. Er wird jährlich vom SWR vergeben und gilt als einer der wichtigsten Auszeichnungen für akustische Kunst.

Produzenten-Trio von Radiostück "Desert Bloom" mit Karl-Sczuka-Preis geehrt

17.10.16 (dpa) -
Donaueschingen - Die in Bremen geborene Klangkünstlerin Christina Kubisch, der österreichische Komponist und Produzent Peter Kutin sowie der österreichische Musiker und Tontechniker Florian Kindlinger sind mit dem diesjährigen Karl-Sczuka-Preis für Hörspiel als Radiokunst ausgezeichnet worden. Sie erhielten die Auszeichnung am Samstag in Donaueschingen im Schwarzwald für ihr gemeinsames Radiostück «Desert Bloom». Der Preis ist mit 12 500 Euro dotiert.

Karl-Sczuka-Preis 2016 für Macher des Radiostücks «Desert Bloom»

22.07.16 (dpa) -
Baden-Baden - Der mit 12 500 Euro dotierte Karl-Sczuka-Preis für Hörspiel als Radiokunst geht in diesem Jahr an die drei Macher des Radiostücks «Desert Bloom». Es sind die Klangkünstlerin Christina Kubisch, der österreichische Komponist und Produzent Peter Kutin und der österreichische Musiker und Tontechniker Florian Kindlinger, wie der Südwestrundfunk (SWR) am Freitag mitteilte.

Gerhard Rühm mit Sczuka-Preis für Radiokunst ausgezeichnet

19.10.15 (dpa) -
Donaueschingen – Der österreichische Schriftsteller, Komponist und bildende Künstler Gerhard Rühm ist mit dem diesjährigen Karl-Sczuka-Preis für Hörspiel als Radiokunst ausgezeichnet worden.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: