Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Klaus Lederer«

Länder wollen Kulturschaffende krisenfest sozial absichern

28.12.21 (dpa, Gerd Roth) -
Berlin/Düsseldorf - Die Corona-Pandemie hat die schwierige soziale Lage vieler Künstlerinnen und Künstler drastisch verdeutlicht. Die zuständigen Länder sind alarmiert. Die Suche nach dauerhaften Lösungen steht prominent auf der Agenda der Kulturministerkonferenz, wie der zum Jahreswechsel scheidende Vorsitzende des Ländergremiums, Berlins Kultursenator Klaus Lederer, und seine turnusgemäße Nachfolgerin, die nordrhein-westfälische Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen, der DPA in Berlin sagten.

Berliner Landesregierung will Kultur in der Hauptstadt weiter stärken

29.11.21 (dpa) -
Berlin - Die künftige Koalition von SPD, Grünen und Linken in Berlin will die Kultur in der Hauptstadt weiter stärken. «Kunst, Kultur und Kreativität prägen das Selbstverständnis und die Lebensqualität unserer Stadt maßgeblich mit», heißt es im Koalitionsvertrag, der am Montag gut zwei Monate nach der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus vorgestellt wurde.

Die Senatsverwaltung für Kultur und Europa startet die Initiative „IMPFEN SCHÜTZT auch die KULTUR! #Berlinimpft“

13.08.21 (PM) -
„Ein sicheres Kultur-Erleben ist nur durch eine hohe Impfquote wiederzuerlangen. Wir alle sind in der Pflicht, das Mögliche tatsächlich möglich zu machen! Der sicherste und einzig wirklich nachhaltige Weg, unser Leben nicht weiter von der Pandemie beherrschen zu lassen, ist die Impfung. Deshalb bitte ich Sie, lassen Sie sich impfen. Für ein gemeinsames unbeschwertes Kultur-Erleben.“ (Dr. Klaus Lederer, Senator für Kultur und Europa)

Lederer vermisst Perspektive für Kultur im Infektionsschutzgesetz

15.04.21 (dpa) -
Berlin - Berlins Kultursenator Klaus Lederer hat mangelnde Perspektiven für die Kultur bei der geplanten Novelle des Infektionsschutzgesetzes kritisiert. Es sei nicht nachvollziehbar, dass der aktuelle Kabinettsentwurf der Bundesregierung ein pauschales Verbot kultureller Veranstaltungen ohne Unterscheidung zwischen Innenräumen und unter freiem Himmel vorsehe.

Berliner Kultursenator: Testing lief reibungslos

25.03.21 (nmz/kiz) -
Berlin - Berlins Kultursenator Klaus Lederer hat ein erstes Fazit zum Pilotprojekt mehrerer Bühnen gezogen. Am Wochenende hatten die Philharmoniker und das Berliner Ensemble erstmals wieder vor Publikum gespielt. Die Zuschauerinnen und Zuschauer mussten vorab zum Coronatest. «Das Testing lief reibungslos», sagte der Linke-Politiker Lederer am Mittwoch im rbb-Inforadio.

Länder, Bund und kommunale Spitzenverbände verweisen auf Beispielfunktion der Kultur für Öffnungen in der Corona-Pandemie

Kulturstaatsministerin Monika Grütters, die Kulturministerinnen und -minister sowie Kultursenatoren der Länder sowie die Vertreterinnen und Vertreter der kommunalen Spitzenverbände habenam Freitag, 19. März 2021 beim 14. Kulturpolitischen Spitzengespräch über das weitere Vorgehen zur Bewältigung der Pandemiefolgen im Kultur- und Kreativbereich beraten.

Kulturminister gegen Grütters: Kein eigenes Bundesministerium

22.03.21 (dpa) -
Berlin (dpa) - Die Kulturministerinnen und -minister der Länder haben sich klar gegen Überlegungen für ein eigenständiges Bundeskulturministerium ausgesprochen. «Der Föderalismus hat die Bundesrepublik über Jahrzehnte geprägt und stark gemacht und die Länder werden ihrer gesamtstaatlichen Verantwortung besonders im Kulturbereich gerecht», sagte der Vorsitzende der Kulturministerkonferenz, Berlins Kultursenator Klaus Lederer, nach einer Sitzung der Länderrunde am Freitag.

«Wir können starten» - Sport und Kultur wollen Zuschauer zurückholen

22.02.21 (dpa) -
Berlin - Mit einem modularen Konzept wollen Wissenschaft, Sport und Kultur wieder mehr Zuschauer in ihre Spielstätten holen - bis hin zu Vollbesetzung. «Wir wollen der Politik einen Weg aufzeigen, wie es zurück gehen könnte», sagte der Berliner Gesundheitsökonom Florian Kainzinger am Montag in Berlin während der Präsentation des von gut 40 Sport- und Kultureinrichtungen getragenen Konzeptes, an dem 20 Wissenschaftler verschiedener Fachrichtungen mitgewirkt haben.

Lederer: Kultur bei Öffnung nicht stiefmütterlich behandeln

08.02.21 (dpa) -
Berlin - Entsprechend der Entwicklung der Corona-Pandemie darf die Kultur aus Sicht der Länder bei möglichen Öffnungen nicht übergangen werden. «Wir wollen die Kultur einordnen ins allgemeine Geschehen», sagte Berlins Kultursenator Klaus Lederer, derzeit Vorsitzender der Kulturministerkonferenz, der dpa in Berlin.

Berlin: Kultursenator Lederer plädiert für Einschränkungen der Wirtschaft

17.01.21 (dpa) -
Berlins Kultursenator Klaus Lederer (Linke) hat sich vor dem Hintergrund der anhaltenden Corona-Pandemie für weitere Einschränkungen der Wirtschaft ausgesprochen. Die aktuelle Debatte um noch konsequentere Maßnahmen als bisher sei im Grunde richtig, sagte Lederer beim Linke-Landesparteitag am Samstag in Berlin. „Ich glaube aber, Bodo Ramelow hat völlig recht, wenn er sagt, wir müssen jetzt auch die Wirtschaft herunterfahren, um die Kontakte zu reduzieren.“
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: