Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Monographie«

Franz Hummel und die „dritte Pubertät“

07.07.15 (Siegfried Manstorfer) -
Eine besondere Ehre wurde dem Riedenburger Komponisten Franz Hummel zuteil: Der Tonkünstlerverband Bayern e.V. gab im Rahmen seiner Reihe „Komponisten in Bay- ern“ mit Band 57 eine Monographie heraus, in der Hummels Werdegang, eine Übersicht über seine Werke und eine Würdigung seiner Bedeutung im musikalischen Schaffen der Komponisten des 20. und 21. Jahrhunderts dargestellt werden.

Lauschangriffe in (un-)gewohnter Umgebung

11.06.15 (Dirk Wieschollek) -
Seit annähernd 30 Jahren sind die Weingartener Tage für Neue Musik eine Institution in der Vermittlung zeitgenössischer Komposition, bei der Ikonen der Avantgarde wie Cage, Stockhausen, Kagel und Lachenmann zu Gast waren. Ab sofort (und man fragt sich sogleich: warum eigentlich erst jetzt?) werden die dreitägigen Komponistenportraits von einer Schriftenreihe flankiert, die sich der Initiative des Musikpädagogen und Musikwissenschaftlers Jürgen Oberschmidt verdankt. Der vielversprechende Auftakt ist Carola Bauckholt (die 2014 in Weingarten zu Gast war) gewidmet und bündelt Texte, die zum Teil bereits in anderen Kontexten veröffentlicht, größtenteils aber eigens für diese Publikation geschrieben wurden.

Paper music und Musik auf Papier

05.10.13 (Jelena Rothermel) -
Die Bezeichnung „Musiker“ fand Josef Anton Riedl spießig, er selbst nennt sich lieber „Musikarchitekt“. Elektronische Klänge und naturhafte Geräusche setzt er zu Gebilden zusammen, der menschlichen Sprache ringt er perkussive Töne ab. Riedl, geboren um 1929 in München, erforscht intensiv die Welt der Laute, mit Musik, mit Grafiken, Klangaktionen und Worten. Nun widmet die Reihe „Komponisten in Bayern“ dem Gestalter zeitgenössischer Kunst eine Monographie. Sie vereint Artikel zahlreicher Kenner Riedls mit einem umfangreichen Bildteil und Werkverzeichnis.

Kolumne DTKV-Bayern

12.05.13 (Franzpeter Messmer) -
Musik kann alles sein, selbst Steine, Metall, Glas oder Papier kann man zum Klingen bringen und daraus Improvisationen und Kompositionen gestalten.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: